Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

Fibel!Gastro August / September 2017

  • Text
  • Anzeigeanzeige
  • Crikvenica
  • Riesling
  • Gastronomie
  • Speisen
  • Pimpinelle
  • Zeit
  • Vectron
  • Kroatien
  • Biergarten
Das Szene!Magazin der Gastronomie

Ich, ich, ich. Thomas

Ich, ich, ich. Thomas Rolli (Herausgeber) Person A: „Mir geht es heute irgendwie nicht gut“. Person B: „Mir ging es letzte Woche auch nicht gut“. Oder: Person A: „Ich hätte heute mal richtig Lust was zu unternehmen“. Person B: „Ich war gestern unterwegs. War toll“. Kennt ihr solche Menschen, wie Person B? Jede Aussage die man gegen Person B trifft, bezieht sie nur auf sich selbst. Dabei stecken in den Worten von Person A implizite Wünsche wie „Wäre schön, wenn sich mal jemand um mich kümmert“, oder „Komm, wir machen mal was zusammen“. Ausprägungen von Personen des Typs B reichen von Egomanen bis hin zu Ich-Menschen, die es vielleicht gar nicht so meinen. Letztere zumindest können an sich arbeiten. In dem sie versuchen, dem Drang zu widerstehen, jede Aussage, als Aufforderung zu verstehen, etwas über sich zu erzählen. Manchmal ist das einfach nicht gewünscht. Vor allem nicht in einem Team. Da ist es nämlich wichtig, auf andere einzugehen. Versuchen das alle Teammitglieder, macht die Arbeit auch viel mehr Spaß. Versprochen! Wir wünschen allen ein tiefgründiges und entspanntes Miteinander und hoffen, dass ihr alle gesund bleibt! Euer Fibel!Gastro Team Anzeige

GENIESST DAS LEBEN! Je älter man wird, desto kostbarer wird einem die Zeit. Denn man realisiert mit den Jahren, dass einem immer weniger davon übrig bleibt. Mit jedem Schicksalsschlag im Kreise der Familie und der Freunde, wird einem brutal vor Augen gehalten, wie endlich das Leben ist und wie schnell es vorbei sein kann. Diese Tatsache sollte man sich immer wieder bewusst machen. Das Leben ist letztlich kurz. Als Kind erschien einem ein Jahr noch wie eine halbe Ewigkeit. Aber mit jedem weiteren Lebensjahr scheint die Zeit schneller zu laufen, ja, uns davonzulaufen. Von daher sollte jeder möglichst jeden Moment genießen und das Beste aus jedem Augenblick machen. Das ist leichter gesagt als getan. Aber trotz des Alltagsstress, trotz all der Sorgen, die einen verfolgen, trotz der weltpolitisch beängstigenden Lage, trotz Gebrechen oder gar Krankheiten ist es ratsam, sich kleine Inseln der Ruhe, der Entspannung, der Freude und des Glücks zu erschaffen. Sei es mit einem Hobby, mit Reisen oder was auch immer einem Spaß macht und Freude bereitet und einen den Alltag für eine bestimmte Zeit vergessen lässt. Entschleunigung ist das vielzitierte Zauberwort. Das heißt: bewusster zu leben. Führen Sie nicht nur Listen, was Sie mal in Angriff oder erleben wollen. Tun Sie es auch, bevor es zu spät ist. Nur Mut! Genießen Sie das Leben, verwöhnen Sie sich öfter mal - natürlich gerne auch mit einem leckerem Essen in einem der ausgezeichneten Gastronomiebetriebe in unserer Region.

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News