Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 7 Monaten

Dresden Elbland

Der Broschüre Dresden Elbland gibt einen umfassenden Überblick über Unterkünfte, gastronomische Tipps, Erlebnistipps, Fahrrad- und Wanderwege und vieles mehr in einer der schönsten Regionen Sachens.

Tourist-Information

Tourist-Information Coswig im Rathaus • Infomaterial • Rad- und Wanderkarten • Fahrscheine ÖPNV • Souvenirs Kontakt Karrastraße 2 01640 Coswig T: 03523 / 66330 stadt@coswig.de www.coswig.de Öffnungszeiten Bürgerbüro Mo. bis Do. 9 – 18 Uhr Fr. 9 – 15 Uhr Sa. 9 – 12 Uhr Anreisetipps S1, RE15, RE18, RE50, RB31 bis Coswig, Bf 4 bis Coswig Zentrum / Börse 400, 401, 405, 460 bis Coswig Zentrum / Börse Coswig Weinversteck im Elbland Blick von der Boselspitze Richtung Coswig Coswig liegt direkt an der Sächsischen Weinstraße und dem Sächsischen Weinwanderweg. Rebenbedeckte Südhänge und die Elbe umgeben die junge Stadt zwischen Dresden und Meißen. In Neucoswig und im Weindorf Sörnewitz laden vier Weingüter, allesamt Familienbetriebe, zu Weinbergwanderungen und Führungen durch die Weinkeller ein. In gemütlichen Probierstuben und Vinotheken werden Weinverkostungen angeboten. Auch die Coswiger Besenwirtschaften und die Restaurants kredenzen regionale Weine. Ein Teil der Weine wächst im Spaargebirge, dem kleinsten Gebirge Sachsens und eigentlich „nur“ ein Höhenzug zwischen Sörnewitz und dem Meißner Ortsteil Spaar. Es ist drei Kilometer lang und kaum 200 Meter breit – dafür aber reich an Wanderwegen, Rebflächen und Aussichtspunkten wie die „Juchhöh“ und die „Deutsche Bosel“ etwa 80 Meter über dem Elbspiegel. Beeindruckend sind von dort die Aussichten über die Stadt Coswig, nach Meißen und bei klarer Sicht bis in die Sächsische Schweiz. Und Sie haben von hier aus eine exzellente Aussicht auf die malerischen Windungen des Elbstromes und den Elberadweg. Villa Teresa Coswig Villa Teresa mit englischem Park Die herrschaftliche Villa Teresa wurde 1873 im Neorenaissancestil erbaut. Sie diente dem weltberühmten Pianisten Eugen d‘Albert und seiner Gattin, der venezolanischen Pianistin Teresa Carreño, als Wohnsitz. Über eine festliche Freitreppe erreichen Sie den Park im englischen Stil mit Teich und Bogenbrücke, einem original japanischen Teehaus und dem Kompositionspavillon. Die Villa Teresa und die Gartenanlage können nach Anmeldung gern besichtigt werden. Führungen werden auf Wunsch angeboten. Kontakt Teresa Carreño & Eugen d‘Albert Gesellschaft Coswig e. V. Kötitzer Straße 30 01640 Coswig T: 03523 / 700186 kontakt@villa-teresa.de www.villa-teresa.de Badesee Coswig Gesundes am Elberadweg: Aroniabeeren Auf dem Elberadweg rollen jährlich Zehntausende von Radtouristen an ihr vorbei, doch kaum einer kennt sie: die Aroniabeere. Die ursprünglich aus Nordamerika stammende Beere hat sich inzwischen als „Gesundheitsbeere“ einen Namen gemacht. Ein traditionsreiches Anbaugebiet, mit 63 Hektar auch eines der größten Anbaugebiete der Aroniabeere in Deutschland, befindet sich an der Elbe auf Coswiger Flur. www.coswig.de/de/aronia.html Badespaß in Coswig Kommen Sie direkt vom Elberadweg ins kühle Nass und erfrischen Sie sich im Naturbadesee oder Beckenbad. In dem 21 Hektar großen Areal laden die großzügigen Liegewiesen zum Sonnenbaden ein. Das Freibad ist eine wunderbare Kombination aus Natursee mit Schwimminsel, textilem sowie FKK-Strand und einer Beckenbadlandschaft mit 25-m- Schwimm becken, Erlebnisbecken mit Riesenrutsche und Wasserpilz. Für die ganz Kleinen gibt es ein Kinderplanschbecken mit großem Sonnensegel sowie einen großzügigen Spielplatz. Das Team freut sich auf Ihren Besuch. www.badesee-coswig.de Barockkirche Brockwitz Die erste Erwähnung einer Kirche in Brockwitz stammt aus dem Jahre 1205. Im Jahr 1571 brannte das Dorf und mit ihm ein Großteil der Kirche nieder. Bis heute erhalten blieb lediglich der Kirchturm mit seinem Renaissance-Abschluss. Der jetzige Kirchenbau in seiner barocken Form entstand im Jahre 1737. Anno 2006 wurde eine neue Orgel der Fa. Groß in der Tradition einer sächsischen Barock orgel in den historischen Prospekt von Hähnel eingebaut. Sie verfügt über 18 Register. Kontakt Ev.-Luth. Pfarramt Coswig T: 03523 / 71744 Alte Kirche Dank einer Schenkung des Ritters Nicol von Karras wurde 1497 eine erste Kirche in Coswig am heutigen Ravensburger Platz gebaut. Sie gilt als eine der schönsten Dorfkirchen Sachsens und ist ein spätgotisches Bauzeugnis aus vorreformatorischer Zeit. Besonders der Vierzehn-Nothelfer-Altar zeugt davon. Seit 1539 wird in der „Alten Kirche“ evangelischer Gottesdienst gefeiert. Im Jahr 1611 entstand das farbenreiche Innere. Eine Rarität stellt die Renaissance- Orgel dar, die älteste Orgel in Sachsen überhaupt. Kontakt Ev.-Luth. Pfarramt Coswig T: 03523 / 75894 Karrasburg Coswig Das Museum bietet eine Dauerausstellung zur Geschichte Coswigs und seiner Ortsteile. Wechselnde Sonderausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen ergänzen das Angebot. Kontakt Karrasburg Museum Coswig Karrasstraße 4 T: 03523 / 66450 www.karrasburg-coswig.de 54 | COSWIG – WEINVERSTECK IM ELBLAND Coswig – Weinversteck im Elbland | 55

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News