Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene Westpfalz März 03/15

  • Text
  • Album
  • Hassknecht
  • Musik
  • Manfred
  • Veranstalter
  • Gernot
  • Klub
  • Irish
  • Kammgarn
  • Mann
  • Westpfalz
Das total umsonste Popkulturmagazin.

38 Machs dir selbst //

38 Machs dir selbst // Anzeige Mach , s Dir selbst .. Stander aus Eichenkorg Die für den Flaschenkorken namensgebende Korkeiche gehört zu den bedrohten Pflanzenarten, weswegen viele Winzer mittlerweile auf Korken aus Glas oder Plastik umgestiegen sind. Was die weingsten wissen: Kork kann auch wiederverwendet werden. Dafür gibt es spezielle Korksammelstellen. Aber auch als Dekoration eigenen sich Korken wunderbar. Den Korken mit einem Brotmesser oder kleinen Säge einschneiden. Mit Heisskleber auf ein Brett oder Ähnliches kleben, festdrücken, fertig! Text: Lucia Baha Bild: Tobias Wönne Song & Talk im laden Frischer Wind aus dem Moseltal Am 4. März heisst es wieder Song & Talk im laden diesmal mit Jochen Leuf und Kai Sonnhalter. Ende März 2014 präsentierte der Trierer Singer Songwriter Jochen Leuf seine zweite EP „Child of the sea“. Außergewöhnlicher Indie Folk mit eingängigen Melodien aus Sonne, Salzwasser und Sehnsucht. Kais Songs erzählen von seinen Begegnungen und Erfahrungen. zahlreiche Spuren seiner mittlerweile fast 20-jährigen musikalischen Reise, vor allem aber jede Menge Ehrlichkeit - all das findet sich in seiner Musik. der Spirit von Freiheit und Unabhängigkeit schwingt mit, trägt den Zuhörer davon, weckt Sehnsüchte. Text und Bild: Veranstalter laden Saarbrücken, Mittwoch, 4. März, ab 19 Uhr facebook.com/ladenundKunst Eintritt auf Spendenbasis laden | Johannisstr. 25 | 66111 saarbrücken Mo-Fr: 11-18 Uhr | 0681 95803921 | www.laden-sb.de

39 Quattrocult // anzeige 39 Quattrocult // anzeige QuattroKult Saarland 29. Jazzfestival St. Ingbert Fünf Tage Blue Notes in der Stadthalle Ist Jazz nur eine Musik für die ältere Generation? Eine Frage, die sich auch für andere Kulturbereiche stellt. Und die man in St. Ingbert eindeutig mit „Nein“ beantwortet. Denn beim 29. Internationalen Jazzfestival werden nicht nur Interpreten aller Altersstufen auf der Bühne stehen, auch die Musik spricht junge wie ältere Menschen mit Sicherheit an. Ganz im Zeichen der Jugend steht der Auftakt am Mittwoch, 18. März. Dann wird die Landesschülerbigband „Jazztrain“ ihre aktuellen Fortschritte präsentieren. Ebenso werden die Zuschauer die Begeisterung von Schülern der St. Ingberter Musikschule erleben, die unter Leitung von Boris Henn den „Blue Notes“ frönt. Am Donnerstag, 19. März ab 20 Uhr wird eine weitere große Formation am Festival teilnehmen: die Bigband des Hessischen Rundfunks. Mitbringen wird sie die Sängerin Rebekka Bakken. Das Thema das Abends wird die Musik von Tom Waits sein. Der Freitag, 20. März beginnt ebenfalls mit einer großen Formation. Die SAP Bigband mit Nicole Jo wird auf der Bühne der Stadthalle stehen. Mit dabei auch August Wilhelm Scheer. Anschließend können Jazzfreunde ein nicht ganz alltägliches Trio erleben. Der Pianist David Gazarov wir zusammen mit Meinhard Jenne am Schlagzeug und Mini Schulz am Kontrabass eine Melange aus Jazz und Klassik bieten. Samstag, 21. März ist Party-Tag. Drei junge Formationen bieten viel Rhythmus und Unterhaltung. Der Auftakt wird jedoch eher ruhig werden, wenn Johanna Borchert am Klavier die Bühne betritt. Aus Frankreich folgen deutlich flottere Rhythmen. Nina Attal mit ihrer siebenköpfigen Band. Zum Abschluss der langen Jazz-Party-Nacht dann die Abräumer des Bürgerfestes Berlin zum 25-jährigen Mauerfalljubiläum: Beat‘n Blow, die 300 000 Besucher in der Bundeshauptstadt zum Tanzen brachten. In die musikalische Welt der Sinti und Roma führt der letzte Abend des St. Ingberter Festivals. Das Roby Lakatos Quartett bringt die Creme de la Creme dieser Musikrichtung. Neben Roby Lakatos, den man bereits 2013 in St. Ingbert kennenlernen konnte, ist Stargitarrist Biréli Lagrène Mittelpunkt des Abends. Text und Bild: Veranstalter Stadthalle St. Ingbert, 18. bis 22. März www.experience-Jazz.de, facebook.com/jazzfestivalsanktingbert

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News