Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene Westpfalz März 03/15

  • Text
  • Album
  • Hassknecht
  • Musik
  • Manfred
  • Veranstalter
  • Gernot
  • Klub
  • Irish
  • Kammgarn
  • Mann
  • Westpfalz
Das total umsonste Popkulturmagazin.

16 Rockhal // anzeige

16 Rockhal // anzeige The Parov Stelar Band Wie hast Du Deine Liebe entdeckt, traditionelle Musik mit modernen Beats zu mischen? Wie begann das alles? Lustigerweise war das alles ein Zufall. Ich hab meine Billie Holiday Platte zum Abspielen auf meinen Plattenspieler gelegt und sie blieb hängen. Das hat sich wie ein wahnsinnig guter Loop angehört, wie so ein Stimmprobe in Endlosschleife. Dann dachte ich, hey cool, schaltete meinen Computer an und arbeitete an einem Beat dafür. Als das alles irgendwie zusammengepasst hat, war das für mich ein magischer Moment. Da wusste ich, genau das ist es, was ich machen will! Wie funktioniert das genau bei Dir? Überlegst Du Dir erst einen Beat und schaust dann nach den Sounds auf Platten oder ist es anders herum? Das ist unterschiedlich. Manchmal beginn ich mit dem Beat, mal mit der Melodie. Dann ist es meist ein längerer Prozess, bis ich die richtigen Teile gefunden hab, die zusammen passen. Das Problem ist nur, dass Du nie weißt, ob Du passende Teile findest, und dann hat man am Ende eben manchmal nur einen perfekten Beat aber sonst nichts. Wie denkst Du über die Bezeichnung „ Electro- Swing“ in Bezug auf Deine Musik? Ich lege mich nie auf nur einen Musikstil fest. Ich weiß jedoch, dass Electro Swing die Art von Sound war, die Parov Stelar bekannt gemacht hat. Wie auch immer, ich hab in den letzten 15 Jahren mehrere Alben mit verschiedenen Styles produziert, manche sind nicht mal annähernd Electro Swing. Wie wählst Du die Klangstücke aus, die Du benutzt und woher bekommst Du die? Ich glaube, ich hab sowas um die tausend Platten zu Hause. Ich mische aber nicht nur Vinylplatten. Ich nutze auch gerne digitale Versionen. Manchmal geh ich zum Flohmarkt, und manchmal durchstöbere ich youtube. Korn Weltberühmte Künstler fragen Dich, ob Du für sie Songs samplen kannst. Wie kam es dazu, dass Du für Lana del Ray einen Song remixen konntest? Das Management von Lana del Rey hat Kontakt zu meinem Management aufgenommen und gefragt, ob ich einen Remix von „Dark Paradise“ machen kann. Ich fand es extrem aufregend ein richtiges Meisterwerk für dieses großartige Lied zu produzieren. Lana del Rey ist eine fantastische Künstlerin und von ihrem Song „Dark Paradise“ eine neue, andere Version zu schaffen war für mich ein echt interessantes Remix Projekt. Am Ende war ich auch mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Text und Bild: Veranstalter Übersetzung: Christina Sattler Rockhal Luxemburg, Freitag, 17. April, ab 19 Uhr www.parovstelar.com

Be-swingte Zeiten

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News