Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene Westpfalz Juli 07/16

  • Text
  • Juli
  • Festival
  • Album
  • Redaktion
  • Luxemburg
  • Sommer
  • Musik
  • Veranstalter
  • Termine
  • Saarland
Das total umsonste Popkulturmagazin.

Bereits erschienen.

Bereits erschienen. Bereits erschienen. OYSTERBAND Zukunftsweisender Folkrock MUSIK-TIPP Bis heute zählt die Oysterband zu den eigenständigsten und originellsten Formationen Großbritanniens. Ihre Karriere begann 1986 mit dem Debütalbum “Step Outside“ als eine Art keltische Folkband mit Rockeinflüssen. Die traditionellen Wurzeln sind bis heute hörbar und nehmen auch auf der 29 Titel umfassenden Doppel-CD „This House Will Stand“ breiten Raum ein. Dank vielfältiger Einflüsse aus dem Weltmusik-Genre bietet die Oysterband bis heute eine innovative Sichtweise auf traditionellen Folk. Geblieben ist über all die Jahre die Bedeutung, die Sänger John Jones und seine vier langjährigen Begleiter ihren Texten beimessen. Die kritische Auseinandersetzung mit nationaler/internationaler Politik und Globalisierung gehört nach wie vor zu ihrem Anliegen. Kreativität im Kollektiv, das zeichnet bis heute die Oysterband aus und füllt einen Großteil der Bandphilosophie des begeisternden Quintetts. Zahlreiche Hymnen Marke „Where The World Divides“ bürgen nach wie vor für exzellente Musik zwischen Folk und Rock. Oysterband „This House Will Stand – The Best Of Oysterband 1998-2015“ (Westpark Music/Indigo) www.oysterband.co.uk Text: Frank Keil Bild: Westpark KUTIMAN Israels Multitalent MUSIK-TIPP Ophir Kutiel, Künstlername Kutiman gilt zuhause in Israel als künstlerisches Multitalent und Pionier, der beständig zwischen Musik, Kunst und Film pendelt. Bekannt wurde Kutiman vor allem durch sein Online-Musik-Video-Projekt Thru YOU (Kompositionen aus YouTube-Videos). Auf seinem eigenen Label Siyal Music veröffentlicht er jetzt seine zweite CD „6AM“, die ebenso wie seine erste EP keine musikalischen Grenzen kennt. Zwischen „Jaffa Beach“ und „6AM“ hat der Israeli die Aufnahmen selber eingespielt, produziert, gemischt und für das Artwork gesorgt. Das Album ist gefüllt mit psychedelischen Rock´n Roll-Wurzeln, welche Funk und Soul streifen und nebenbei Einflüsse aus dem Nahen Osten und Afrika enthalten. Das Album ist erstmals eher songorientiert mit starken Melodien und unvergesslichen Hooks begleitet von satten orchestralen Sounds. Erneut hat es Kutiman auf anspruchsvolle Art und Weise geschafft eine Brücke zwischen Altbewährtem und der Moderne zu schlagen. Kutiman „6AM“ (Siyal Music/Indigo) www.facebook.com/kutimanart Text: Frank Keil Bild: Siyal

Bereits erschienen. Bereits erschienen. THE MONKEES Sixties-Revival MUSIK-TIPP Swinging Sixties. The Monkees waren eine US-amerikanische Pop-Rock-Band, die Mitte der 1960er Jahre als komplett gecastetes Quartett zum Mittelpunkt der gleichnamigen Fernsehserie wurden. Außerdem konnten Jones, Tork, Dolenz und Nesmith zahlreiche Hitparadenerfolge erzielen, darunter die weltweit erfolgreichen Hits wie „Last Train To Clarksville“ und „I´m A Believer“. Anläßlich ihres 50. Jährigen Jubiläums haben sich die drei verbliebenen Bandmitglieder (Jones starb 2012) für „Good Times“ zu neuen Aufnahmen zusammengefunden, bei denen bisher unveröffentlichte Songs aus den 1960er Jahren komplettiert wurden. Die Originalstimme von Jones ist nur auf „Love To Love“ zu hören, ansonsten liess sich der Rest u.a. kongenial von River Cuomo (Weezer), Andy Partridge (XTC) und Noel Gallagher/Paul Weller unterstützen. 20 Jahre nach ihrem letzten regulären Album laufen The Monkees nochmals zu Höchstform auf.Und mit „Good Times“ gehen die Veteranen zunächst auf eine ausgiebige US- Tournee... The Monkees „Good Times“ (Warner Music) www.monkees.net Text: Frank Keil Bild: Warner PANNONIA ALLSTARS SKA ORCHESTRA Jamaika trifft Osteuropa MUSIK-TIPP Auf den ersten Blick würde man Ungarn bzw. dessen Haupstadt Budapest nicht mit jamaikanischer Musik der 1960er Jahre in Verbindung bringen. Doch das Pannonia Allstars Ska Orchestra belehrt uns seit Jahren eines Besseren, gilt die Liebe von PASO doch Ska, Rocksteady und early Reggae in Verbindung mit osteuropäischen Einflüssen. Seit 2003 aktiv, blickt die Bigband auf zahlreiche Veröffentlichungen zurück und legt mit „Ghost Train“ eine aktuelle CD vor. Allen voran Sänger und Mastermind Lord Panamo, bietet man den Fans insgesamt 13 Stücke mit hohem Wiedererkennungswert. Neu: Im Gegensatz zu früheren Veröffentlichungen singen PASO bei rund der Hälfte der Stücke auf Ungarisch, wobei sie sich dazu bekannte Gäste wie u.a. János Ríger eingeladen haben. Produziert wurde die CD in Zusammenarbeit mit Gábor Naniusz. PASO strotzen vor Spielfreude, haben jede Menge tanzbare Songs im Gepäck und zeigen mit Nachdruck, dass man auch in Osteuropa karibisches Feeling entwickeln kann. Pannonia Allstars Ska Orchestra „Ghost Train“ (Rocking Records/Broken Silence) www.paso.hu Text: Frank Keil Bild: Rocking Records

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News