Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene Westpfalz August 08/16

  • Text
  • August
  • Album
  • Manfred
  • Termine
  • Saarland
  • Oktober
  • Ministry
  • September
  • Bands
  • Redaktion
Das total umsonste Popkulturmagazin.

Bereits erschienen.

Bereits erschienen. Bereits erschienen. NAU & FOREVER WHITE LUNG Benefiz-7-Inch MUSIK-TIPP Vor einigen Wochen stand das Nauwieser Viertel Fest auf der Kippe, weil die Kosten gestiegen waren. Doch das Aus konnte verhindert werden. Und wer nun seinen kleinen Teil in Höhe von 8,50 Euro dazu beitragen will, dass das schönste Fest Saarbrückens weiterhin besteht, der kann sich die limitierte, farbige Vinylsingle „Nau & Forever“ zulegen. Sie ist u.a. im „Rex Rotari“ zu haben. R o o k i e Records und Kidnap Music spendeten die Songs, Mark Krämer von Twenty-Dirt fertigte das Cover. Die auswärtigen Bands auf diesem 4-Track-Sampler, namentlich Pascow, Love A und Illegale Farben, geben nicht nur exklusive Songs preis, sondern Erinnerungen an Stippvisiten nach Saarbrücken bzw. aufs Naufest oder gestehen ihre Liebe fürs Nauwieser Viertel. Ach ja, die Musik: Pascow covern sehr geil „Friseur“ von Dackelblut (Jens Rachut sollte happy sein), Love A überraschen mit einem Dub-Remix von „Lose Your Illusion“, Steakknife behaupten, sie „Never Liked You“, und Illegale Farben steuern „Backnang“ bei. Sehr tolles Teil für einen sehr tollen Zweck! „Nau & Forever“ (Mailorder/Einzehandel) www.facebook.com/NaufestSB www.rookierecords.bandcamp.com Text: Peter Parker Bild: Rookie Records/Kidnap Music Technisch versierter Punk MUSIK-TIPP „Deep Fantasy“ war schon ein guter Anfang für die kanadischen Indie-Punker White Lung. Auf ihrem zweiten Album legen sie zehn Songs mit einer Gesamtdauer von 28 Minuten nach. Gefangene machen sie keine. Sie sprinten furios los und gönnen sich fast keine Pause. Und das auf technisch hohem Niveau. Mish Barber-Way singt aus voller Kehle, Gitarrist Kenneth William fliegt mit seinen Fingern über die Saiten und Schlagzeugerin Anne- Marie Vasillou peitscht alle an. Das Album entstand innerhalb eines Monats. Den Aufnahmen ging ein Gespräch mit Annie Clark alias St. Vincent voran. Darin beschwerte sich Barber-Way, dass es in keinem anderen Genre üblich sei, dass man gefeuert wird, sobald man sich technisch verbessere. Das gäbe es nur im Punk. „Das wäre so, als wären Eltern sauer, weil es ihre Kinder endlich vom Kindergarten in die Grundschule schaffen würden“, so Barber-Way. Recht hat sie. Punk kann auch technisch versiert und dennoch gut, laut und wild sein - eben so wie „Paradise“. Gut, dass White Lung keinen Bock haben, auf Kindergarten-Niveau zu verweilen. White Lung „Paradise“ (GoodToGo) www.whitelung.bandcamp.com Text: Peter Parker Bild: Domino

Bereits erschienen. Bereits erschienen. POWERWOLF Livevideos und Doku DVD-TIPP Wer hätte gedacht, dass einige der Powerwolf-Musiker eines Tages solche Erfolge feiern würden, als sie noch in der Stoner Rock-Band Red Aim oder später bei der Gothic Metal-Band Flowing Tears spielten? Beide Bands waren gut und erfolgreich, klar. Doch Powerwolf konnten all das um ein Vielfaches übertrumpfen. Ausverkaufte Konzerte und umjubelte Festivalauftritte im In- und Ausland nicht zu vergessen. Dieser Sommer ist ein besonderer in der Geschichte der Band. Zum einen konnten die Gitarristen kürzlich ihre eigenen Framus-Gitarrenmodelle präsentieren, zum anderen lassen sich Powerwolf endlich etwas in die Karten schauen. Die Blu-ray/DVD „The Metal Mass - Live“, die in verschiedenen Versionen erhältlich ist, enthält drei 2015er Konzertmitschnitte (zwei Festivals und eine Clubshow in Oberhausen) und die 55-minütige Doku „Kreuzweg Of Wolves & Men“, entstanden mit Ville Lipiäinen (Nightwish, Pain). Die ausverkaufte Oberhausener Show gibt es obendrein auf einer beiliegenden CD zum Hören, kann aber auch einzeln als CD oder LP erworben werden. Massiv! Powerwolf „The Metal Mass - Live“ (Universal) www.powerwolf.net Text: Peter Parker Bild: Napalm Records LEGO STAR WARS Aberwitzige, knifflige Spiele-Adaption Spiel-TIPP LEGO führt seine ironische Spielreihe von Kinoerfolgen weiter und präsentiert die unterhaltsame Adaption des siebten Star Wars-Streifens „Das Erwachen der Macht“. Die Vorfreude auf das Spiel war groß, und die hohen Erwartungen werden tatsächlich erfüllt. Die aberwitzigen Dialoge (u.a. mit der bekannten Synchronstimme von Harrison Ford als Han Solo) sind das eine; die vielen Rätsel, die es zu lösen gibt, das andere. 2005 erschien das erste LEGO Star Wars-Spiel. „LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht“ wird sicherlich nicht der letzte Teil bleiben, aber das Spiel markiert den derzeitigen Höhepunkt der Reihe. Die Story umfasst Sequenzen aus dem siebten Teil als auch aus der Zeit seit „Rückkehr der Jedi-Ritter“. In den vielen verschiedenen Sets - D’Qar, Jakku, das Innere des Millennium Falken, die Starkiller-Basis und Takodana - muss der Spieler in verschiedenen Rollen (etwa als Rey, Finn, Poe Dameron, Han Solo, Kylo Ren oder auch BB-8) die Erste Ordnung bekämpfen. Dazu zählt auch eine rasante Raumschiffschlacht auf Takodana. Wer die LEGO-Spiele und wer Star Wars liebt, der muss hier zuschlagen. „LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht“ (Warner Bros. Interactive Entertainment) Text: Peter Parker Bild: Lucasfilm

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News