Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene Westpfalz April 04/15

  • Text
  • Album
  • April
  • Musik
  • Rockhal
  • Distortion
  • Urpils
  • Termine
  • Habt
  • Florian
  • Veranstalter
  • Westpfalz
Das total umsonste Popkulturmagazin.

Bereits erschienen.

Bereits erschienen. Bereits erschienen. Diverse Northern Soul Kicks Soulige Alternative zum Mainstream CD-TIPP Der Untertitel „50 Original Soul Anthems and Dance Floor Classics“ gibt die musikalische Richtung dieser hörenswerten Doppel-CD vor. Mit einer Spielzeit von über 2 Stunden und insgesamt 50 Titeln geht es zurück in die Zeit der1960er bis frühen 1970er Jahre, wo Motown, Rare Groove, Jazz und Funk die Tanzflächen füllten. Großbritanniens eigene Variante, der Nothern Soul trat damals seinen weltweiten Siegeszug an. Im 16seitigen Booklet kann man die Geschichte zu diesem Stil fundiert nachlesen. Damals wie heute eine abendfüllende, tanzbare Alternative zum Mainstream, haben Künstler wie Smokey Robinson, Jackie Wilson, The Temptations oder Wilson Pickett auch heute Nichts von ihrer großen Anziehungskraft verloren. Bei Stücken wie „Way Over There“ von den Marvelettes oder „Voice Of Experience“ der Shirelles werden Retro-Träume wahr. Gleichzeitig ist die Musik, sind die Tänze aber auch zu einem Lebensgefühl einer stetig wachsenden Szene geworden. Mit „Northern Soul Kicks“ kann man sich also ein schönes Stück Musikgeschichte in die eigenen vier Wände holen Diverse „Northern Soul Kicks“ (Soul Jam Records/In-Akustik) www.in-akustik.com Text: Frank Keil Bild: Soul Jam Records Buena Vista Social Club Klassiker aus Kuba CD-TIPP In kongenialer Zusammenarbeit zwischen Ry Cooder, Nick Gold und Juan de Marcos Gonzalez entstand 1996 in Havanna die erste „Buena Vista Social Club“-CD. Diese stellte Altmeister der kubanischen Musik der 1940er und 1950er Jahre vor und wurde das erfolgreichste Album des Weltmusik-Genres. Verstärkt durch den gleichnamigen Dokumentarfilm von Wim Wenders 1999 folgten zahlreiche weitere Tonträger, an dem ein stetig wachsender Kreis kubanischer Musiker beteiligt war. 2015 werden sich die Veteranen des vielfach um die Welt getourten Orchesters mit einer „Adios“-Tour verabschieden, die Botschaft kubanischer Musik lebt aber schon jetzt mit „Lost And Found“ weiter. Die 13 darauf enthaltenen Stücke stammen aus den Aufnahmesessions (Studio und live)1996 und waren bisher unveröffentlicht. Zu den Höhepunkten zählen sicherlich Compay Segundo´s „Macusa“, Omara Portuondo mit dem Kuba-Klassiker „Lágrimas Negras“, sowie Stücke u.a. von Eliades Ochoa, Ibrahim Ferrer und Rubén González. So wird erneut dem Son, dem prägenden Musikstil Kubas, ein würdiges Denkmal gesetzt. Buena Vista Social Club „Lost And Found“ (World Circuit/Indigo) www.worldcircuit.co.uk Text: Frank Keil Bild: World Circuit

Bereits erschienen. Bereits erschienen. Beth Hart Begnadete Rockröhre CD-TIPP Mit „Better Than Home“ legt die US-amerikanische Rocksängerin Beth Hart ihr 11 Stücke umfassendes neues Album vor. Seit 1993 veröffentlicht die Musikerin aus Los Angeles in unregelmäßigen Abständen Alben, mit Singles wie „L.A. Song (Out Of This Town)“ und „Leave The Light On“ wurde sie sowohl national wie international bekannt. Ihre außergewöhnliche Stimme bewegte Gitarrenlegenden wie Jeff Beck, Slash, Buddy Guy oder Joe Bonamassa dazu, Songs mit Beth Hart aufzunehmen und gemeinsam mit ihr auf der Bühne zu stehen. „Better Than Home“ ist ein sehr persönliches Album geworden, die Stücke von „“Might As Well Smile“ bis hin zu „Mama This One´s For You“ geben einen Einblick in ihr Leben. Von ihrer Drogensucht geheilt, hat Hart ihre negative Vergangenheit hinter sich gelassen und blickt optimistisch in die Zukunft. Mit vielen der Songs hat die in Rock und Blues beheimatete Künstlerin einen Weg gefunden, sich von ihren Ängsten zu befreien und die positive Energie in Musik umzuwandeln. Beth Hart hat eine prägende Stimme und setzt diese auf „Beter Than Home“ sehr gefühlvoll ein. Beth Hart „Better Than Home“ (Provogue/RTD) www.bethhart.com Text: Frank Keil Bild: Provoguel The Prosecution Feinster Skacore CD-TIPP Das Oktett aus dem bayerischen Abensberg wurde im Jahr 2002 gegründet und legt mit „Words With Destiny“ seine dritte CD vor. Stilistisch bleibt die Band um Sänger/Gitarrist Simon Bernhardt dabei dem energetischen Mix aus Ska, Punk, Rock und Hardcore treu. In textlicher Hinsicht haben The Prosecution erneut ausgiebig an den Inhalten gefeilt, getreu dem Motto ´think local, act global´. Zudem konnte man neben der im persönlichen Umfeld aktiven Musikerin Pia Zeitzler auch Chris Barker von der US-Politpunkband Antif-Flag als Gast am Mikrophon gewinnen. Dass sich die Band seit ihren Anfangstagen musikalisch stetig weiterentwickelt hat und zudem zu politischen/gesellschaftlichen Problemen/Misständen offen Stellung bezieht, hat ihnen eine rasch wachsende Fangemeinde beschert. Zudem ist die Formation für ihre schweisstreibenden Shows bekannt. Mit viel Gefühl haben sich die acht Künstler so in die Spitze des Skacore-Genres gespielt und müssen spätestens mit den 12 Titeln von „A New Sensation“ über „Daily Death“ und „Shots & Sirens“ bis hin zu „Two Hearts, One Chest“ internationale Vergleiche nicht scheuen. The Prosecution „Words With Destiny“ (Long Beach Records/Brokensilence) www.the-prosecution.com Text: Frank Keil Bild: Long Beach Records

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News