Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

city-scene TriLux Oktober 10/15

  • Text
  • Oktober
  • Redaktion
  • Album
  • Veranstalter
  • Rockhal
  • Musik
  • Klub
  • Danke
  • November
  • Trier
  • Trilux
Das total umsonste Popkulturmagazin.

4 titel FETTES BROT

4 titel FETTES BROT Rap-Geilos aus Hamburg Dokter Renz, Björn Beton und König Boris, hinlänglich bekannt als Hamburger HipHop-Formation Fettes Brot haben gerade ihr aktuelles Album „Teenager Vom Mars“ vorgestellt, die dazugehörige Hallen-Tournee wird im Oktober/November folgen. Nach wie vor haben die Rap-Künstler die oberen Chart-Plätze im Visier. Und es steht außer Frage, dass die 1992 aus der Formation Poets Of Peeze hervorgegangene Band seit dieser Zeit deutschsprachigen Sprechgesang maßgeblich mitgeprägt hat. Was folgte, war ein langer, erfolgreicher Weg von der ersten EP „Mitschnacker“ auf dem Label Yo Mama Records über zahlreiche Preise und Auszeichnungen (u.a. 1Live Krone, Comet, Echo und MTV Europe Music Award) bis hin zu den vorwiegend im eigenen Studio eingespielten aktuellen Stücken zwischen „Teenager Vom Mars“ und „Das Letzte Lied Auf Der Welt“. Genug Stoff für ein ausführliches Gespräch mit Dokter Renz. Nach Auszeit und Comeback via „3 Is Ne Party“ (2013) mussten die Fans dieses Mal nicht so lange auf ein neues Album warten. Wir haben den Schwung nach der erfolgreichen „3 Is Ne Party“-Tournee zunächst für die Aufnahmen einer geplanten EP genutzt und uns dann entschieden, gleich ein Album fertigzustellen. Insgesamt sind wir noch ein wenig selbstbewusster geworden und waren uns sicher, definitiv was wirklich Gutes abzuliefern. Obwohl wir als Fettes Brot primär Rapper sind, sind wir uns unserer Nähe zum Pop bewusst und haben uns da auch perfektioniert. Wir mußten zwar die neue Tournee in den Herbst verschieben, aber ich denke, die Fans sehen es uns nach.

Fettes Brot und ihr innerer Kreis von Musikern und Co-Produzenten haben wieder einen gelungenen Soundtrack abgeliefert. Welche Gäste sind denn dieses Mal mit an Bord? Als Gäste auf „Meine Stimme“ waren Kryptic Joe (Deichkind), Felix Brummer (Kraftklub), und Fatoni mit dabei, auf „Emmely“ MC Fitti. Alles Männer mit einer aussagefähigen, markanten Stimme. Die kamen tatsächlich alle zu uns in das Studio nach Hamburg. Welche Wertigkeit geniessen die beiden tragenden Bereiche Musik und Text. Funktionieren die am besten als Einheit aus catchy Slogan und dancefloor-tauglichem Beat? Beides ist wichtig. Ich mag es gerne, wenn man sich auf die Stimmung unserer Musik und auf die Texte einlassen kann. Im besten Fall funktioniert das parallel. Wie groß ist die derzeitige Besetzung auf der Bühne, gilt da mittlerweile ´weniger ist mehr´? Nein, wir sind auch für die kommende Hallen- Tournee sieben Personen auf der Bühne , der Sound ist komprimiert und voller Energie. Wenn die ´Marsianer´ in Kürze in Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz landen, sind da auch wieder Gäste mit dabei? Ja, der Rapper Fatoni aus München, sowie die Antilopen Gang aus Düsseldorf/Aachen. Wir kennen alle noch gar nicht so lang, sind aber absolut begeistert von deren Können und Performance. Und natürlich hoffen wir, dass unser Musikgeschmack auch bei unserem Publikum ankommen wird. Beim Hamburger Radio-Sender N-Joy lief sogar eine Fettes Brot-Radioshow. Einmalig oder mit Fortsetzung? Die erste Staffel ist beendet und nach der Tournee geht es ab Weihnachten wieder weiter damit. Das macht richtig Spass, wir sprechen da live mit den Hörern und lassen dazu unsere Lieblingsmusik laufen. Text: Frank Keil Bild: PR Rockhal, L-Esch/Alzette, Mittwoch, 11. November E-Werk, Saarbrücken, Mittwoch, 18. November www.fettesbrot.de

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News