Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene TriLux März 03/16

  • Text
  • Redaktion
  • Album
  • Deutschen
  • April
  • Musik
  • Ebenso
  • Termine
  • Trier
  • Veranstalter
  • Sattler
  • Trilux
Das total umsonste Popkulturmagazin.

Bereits erschienen.

Bereits erschienen. Bereits erschienen. SUEDE Zurück in die Zukunft MUSIK-TIPP In den 1990 Jahren gehörte die britische Band Suede zu den stilbildenden und erfolgreichsten Britpop-Acts. Den Hype haben Frontmann Brett Anderson und seine vier Kollegen längst hinter sich gelasssen. Zwischen 2002 und 2013 bewegte sich Anderson auf Solo-Pfaden, Suede feierten vor drei Jahren mit „Bloodsports“ ein erfolgreiches Comeback. Ihr Headliner-Set auf dem legendären Glastonbury-Festival 2015 brachte ihnen gleichermaßen Lob von Fans und Medien ein. Das mit einem kompletten Streicherorchester eingespielte „Night Thoughts“ ist ein Konzeptalbum mit 12 Stücken zwischen „When You Are Young“ und „The Fur & The Feathers“. Das Album enthält einen begleitenden Film, der unter der Regie von Roger Sargent entstand und die zwischenmenschlichen Themen der Stücke wie Leben, Tod, Liebe, Angst und Verzweiflung kongenial umsetzt. Und damit beweist das Quintett aus London hinlänglich, dass sie in Sachen Musik aus Großbritannien auch im Jahr 2016 noch erste Wahl sind. Suede „Night Thoughts“ (Warner Music) www.suede.co.uk Text: Frank Keil Bild: WEA V.A. FALSCHER ORT FALSCHE ZEIT Vergessene Perlen MUSIK-TIPP Mods sind die Anhänger einer Subkultur, die im Großbritannien der 60er Jahre ihren Ursprung fand und Ende der 70er Jahre auch in Deutschland parallel zu Ska und Punk wieder in Mode kam. Labels wie Smarten Up, Sneaky Pete oder Fast Weltweit veröffentlichten damals zahlreiche deutschsprachige Bands dieser Genre, die auf diesem Sampler in Erinnerung gerufen werden. Zwischen den Profis über Stunde X und den Merricks bis hin zu den Fenton Weills läßt man mit „Power Pop & Mod Sounds from Germany, Austria & Switzerland 1980-1990“ Platz für eine anspruchsvolle Retrospektive. Die damals auf Cassetten, Singles und LP´s veröffentlichten Titel wie „Voran! Voran!“ oder „Wie du das machst“ sind heute teilweise gesuchte Sammlerstücke für Mods, Beatniks und ihre Swinging Sixties-Nostalgie. Ein paar der beteiligten Musiker sind bis heute aktiv (u.a. Bernd Begemann), die Musik aller lebt aber zumindest abseits des Mainstream weiter. Denn da feiern Sixties-Beat und Power-Pop ständige Wiederauferstehung. V.A. „Falscher Ort Falsche Zeit“ (Tapete Records) www.tapeterecords.de Text: Frank Keil Bild: Tapete Records

Bereits erschienen. Bereits erschienen. DARTAGNAN Mittelalter-Rock MUSIK-TIPP Die Nürnberger Ben Metzner, Tim Bernard und Felix Fischer sind drei Freunde, die sich von Kindesbeinen an kennen und als Musiker jeweils jahrelange Erfahrung in der deutschen Folk- & Rockszene haben. Unter dem Namen dArtagnan veröffentlichen sie nun ihr 14 Stücke umfassendes Debütalbum „Seit an Seit“. Vom gleichnamigen Opener bis hin zu „Heldenlied“ singt das Trio von großen Taten, Heldenmut und schöne Frauen. Der Mix aus Folkrock, mitreißenden Refrains und deutschen Texten voller Lyrik und Fantasie wird trotz viel Pathos immer mit einem charmantem Augenzwinkern versehen. Produziert wurde das Debütalbum der jungen Musiker von Thomas Heimann-Trosien, der auch schon Bands wie Schandmaul, In Extremo, oder Saltatio Mortis zum richtigen Sound verhalf. So dürfte sich niemand wundern, wenn auch dArtagnan demnächst weit oben in den Charts auftauchen würden. Und ab Mai sind dArtagnan dann mit ihren Musketier-Songs auf vielen deutschen Bühnen zu Gast. dArtatagnan „Seit an Seit“ (Sony Music) www.dartagnan.de Text: Frank Keil Bild: Sony Music BUIKA Von Spanien aus um die Welt MUSIK-TIPP Die spanische Sängerin, Komponistin und Schauspielerin Buika stammt ursprünglich aus Äquatorialguinea. Ihre charismatische Ausstrahlung und Stimme entwickelte sie über Jahre hinweg zu einem ganz eigenen Stil. Auf „Vivir Sin Miedo“ geht sie nun ganz neue musikalische Wege, weg vom Flamenco, hin zu vielseitigen Einflüssen aus Soul, Jazz und Funk. Nachdem der vorab als freier Download ausgekoppelte Titelsong unglaublich viel Kollegenlob bekam, kann Buika auch mit den restlichen Stücken (spanischsprachige halten sich mit englischsprachigen die Waage) vollauf überzeugen. Inhaltlich dreht sich bei Buika fast alles um Erfahrungen, Gefühle und Rhythmen, die sie im Laufe der letzten drei Jahre bei ihren Reisen um die Welt gemacht hat. Neun von den 10 Stücken auf dem Album hat die in Miami lebende Künstlerin selbst geschrieben, in Sachen Produktion standen ihr nahmhafte Partner wie u.a. Martin Terefe (Coldplay) zur Seite. Und mit dem Ergebnis ist nicht nur die Latin Grammy-Gewinnerin zufrieden, sondern auch Freunde, Fans und Medien. Buika „Vivir Sin Miedo“ (eastwest/Warner) www.conchabuikamusic.com/en/ Text: Frank Keil Bild: eastwest

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News