Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region!
Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Den POPSCENE E-Paper Kiosk gibt es jetzt auch als App! ANDROID
Du möchtest ein virtuelles Fach in unserem E-Paper Kiosk buchen? Hier lang!
Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene TriLux Mai 05/15

  • Text
  • Album
  • Musik
  • Klub
  • Veranstalter
  • Trier
  • Redaktion
  • Termine
  • Bands
  • Menschen
  • Arena
  • Trilux
Das total umsonste Popkulturmagazin.

4 titel Farin UrlauB Jan

4 titel Farin UrlauB Jan Vetter alias Farin Urlaub, 51, hat sich Aktivurlaub von den Ärzten genommen und im vergangenen Jahr das zweite Studioalbum mit seinem Racing Team realisiert. „Faszination Weltraum“ versprüht eine (un)gehörige Portion schwarzen Humor, wartet andererseits auch mit ernsten Themen und einer breiten stilistischen Palette von Ska bis Rock auf. Olaf Neumann traf den 1,90 Meter großen Sänger und Songschreiber in Berlin und wollte von ihm wissen, wie seine Fans ticken, warum er so gerne verreist und wie er sich vor dem Ausbrennen schützt. Alles im Kopf

Dein neues Album trägt den irreführenden Titel „Faszination Weltraum“. Wie schwierig ist es, Themen zu finden, über die Sie noch nicht geschrieben haben? Es wird mit zunehmendem Opus schwieriger. Deswegen habe ich mich auch so gefreut, als mir ein Lied über Architekturkritik einfiel. Ich schreibe meine Texte immer mit Stift auf Papier, manchmal breche ich nach der dritten Zeile ab und denke: „Ne, das hast du schon mal beackert!“. Wenn du mit 17 deine ersten Songs schreibst, kannst du über alles singen, die ganze Welt steht dir offen. Aber jetzt wird es tatsächlich schwieriger. Andererseits kann man an solchen Aufgaben wachsen. Bist Du selbst Fan geblieben? Ja. Total. Es ist tatsächlich so, dass es ein paar Bands gibt, wo ich auch denke: „Ja, also die ersten zwei Alben waren klasse. Aber danach…“ Welche Bands sind das? Früher hätte ich auf diese Frage ehrlich geantwortet. Aber den Fehler mache ich nicht mehr. Sonst muss ich mir wieder wochenlang anhören, was ich für’n Schwein bin. Ne, ne, ne, ich sage da nichts.. Interview: Olaf Neumann Bild: Olaf Heine Du hast ein Lied aus der Sicht des Fans geschrieben. Ist das Dein Umgang mit Kritik? Der Text ist eine Quintessenz aus allem, was ich mir da schon anhören durfte. Eigentlich ist es ein riesiges Kompliment, wenn du jemandem ohne ihn zu kennen so nahe gekommen bist, dass diese Person jetzt von dir so schwer enttäuscht ist. Und wer verletzt ist, teilt aus. Ich habe wirklich ganz harte Briefe und Mails bekommen. Das musste ich unbedingt mal los werden. Was geht Dir durch den Kopf, wenn Dir weibliche Fans nach einem persönlichen Treffen schlüpfrige Dinge schreiben? Ach, mit 16 ist das normal. Bedenklich ist es nur, wenn sie 35, verheiratet und Mutter von zwei Kindern sind. Dann denke ich: „Ne, irgendwas passt hier nicht“. Was hast Du im Lauf der Jahre über Fans herausgefunden? Der Fan an sich ist konservativ. Er möchte das, was ihn irgendwann mal berührt hat, immer wieder haben. Wenn du dann als Künstler wagst, dich zu verändern, bist du halt ein Verräter. Wenn du versucht, den Fans zu erklären, dass sie mit den bisherigen Liedern schon ganz viel erlebt haben und sie über die neuen Lieder nicht vorschnell urteilen sollen, erweisen sie sich nicht als sehr kritikfähig. E-Werk, Saarbrücken, Freitag, 22. Mai www.farin-urlaub.de

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News