Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene TriLux Jan 01/15

  • Text
  • Januar
  • Veranstalter
  • Luxemburg
  • Musik
  • Album
  • Trier
  • Februar
  • Saarlandhalle
  • Schnell
  • Liebe
  • Trilux
Das total umsonste Popkulturmagazin.

8 MODEL MADNESS VIC

8 MODEL MADNESS VIC VICIOUS COVERFOTOGRAFIN JANUAR

neuen Seite kennen lernen kann. Ich arbeite privat noch immer viel im Retrobereich und baue momentan mein Latexfashion-Portfolio mehr aus, aber durch die Ausbildung kann ich über meinen „Tellerrand“ hinausschauen und mich in Bereichen versuchen, die ich sonst eher nicht probiert hätte. Besonders die kundenorientierte Arbeit, sprich sich in den Kopf des Kunden zu versetzten, kann sehr fordernd sein, macht allerdings auch viel Spaß. Kürzlich standest Du im Rahmen des „Unikörper“-Projektes selbst vor der Kamera. Und zwar nackt. Um was geht es bei dem Projekt und wie ist es Dir so ohne Klamotten ergangen? Unikörper ist ein Charity-Projekt, das von Uli Wagner und Marco Piecuch ins Leben gerufen wurde. Dabei gehts um einen Kalender voll mit nackten Studenten. Der Erlös wird an die Deutsche AIDS Stiftung und an den Förderverein krebskranker Kinder gestiftet. Ich war ja nicht allein vor der Kamera und mit Marco zu arbeiten macht sehr viel Spaß- war also alles kein Problem für mich. Du heißt in echt Viktoria. Wann hast Du zuletzt etwas gewonnen? Puh… ganz ehrlich? Das einzige was ich in meinem Leben je gewonnen habe, war eine CD: The Dome Vol I mit den Autogrammen von Tic Tac Toe… Da war ich 10 oder so… Dein Künstlername lässt auf eine gewisse Bösartigkeit schließen. Aber eigentlich bist du ja total knuddelig. Was denn nun? Ich mag Alliterationen. Da mein Spitzname Vic ist, wollte ich diesen auch gerne nutzen. Nachdem ich englische Wörter mit V durchgegangen bin, fand ich Vicious ganz cool und auch passend. Ich bin wohl ein wenig was von beiden, wer mich kennt, weiß das! Zur Zeit machst Du eine Ausbildung als Fotografin. Zuvor warst Du auch schon lange Zeit als „Amateur-Fotografin“ unterwegs, ein Status, den Du mit vielen Kollegen teilst. Inwiefern profitierst Du von der Ausbildung im Vergleich zu vorher? Der große Vorteil, den mir diese Ausbildung bringt ist, das ich die Fotografie von einer ganz Du machst viel im Bereich Retro-Fotografie. Was gefällt Dir daran? Die Fotografen in den 50s und 60s hätten sich sicherlich die Finger nach der modernen Technik geleckt... Das hätten sie ganz bestimmt! Ich mag einfach die Kleider, die Frisuren, die Autos und die Musik. Frauen waren noch Ladys und Männer noch echte Gentlemen. Diese Zeit erscheint einem immer so naiv aber auch glamourös. Manchmal wünschte ich mir genau das für die heutige Zeit. Bei welcher Gelegenheit kannst Du so richtig abspacken? Dazu muss ich mich wohlfühlen, ansonsten bin ich eher distanziert. Aber manchmal, wenn ich ganz allein bin und ich einen wahnsinnig guten Beat hab, spack ich so richtig in meiner Wohnung ab! Ich hoffe, die Nachbarn sehen mich dabei nicht… Interview: Markus Brixius Bild: Vic Vicious (Facebook: vic.vicious.photography) Model: Anjuli Shereen Goodcat (Facebook: Anjuli-Shereen) Ausstatter: SECRETS - Desire Couture & Lifestyle Fashion (www.fb.com/SecretsTrier)

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News