Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene TriLux Jan 01/15

  • Text
  • Januar
  • Veranstalter
  • Luxemburg
  • Musik
  • Album
  • Trier
  • Februar
  • Saarlandhalle
  • Schnell
  • Liebe
  • Trilux
Das total umsonste Popkulturmagazin.

R e g i o Saarland BODO

R e g i o Saarland BODO WARTKE Hören, Sehen, Lesen – Bodo Wartke ist als Künstler allgegenwärtig. Im Februar dann wieder auf deutschen Bühnen, zusammen mit The Capital Dance Orchestra und dem Programm „Swingende Notwendigkeit“. Da haben sich zwei gefunden! Der preisgekrönte Klavierkabarettist Bodo Wartke, der sich mit „Swingende Notwendigkeit“ einen Traum erfüllt, und David Canisius, Dirigent und Geiger, für den Swing ein Lebensgefühl ist, das er mit dem Capital Dance Orchestra in die Welt trägt. Genug Stoff für ein ausführliches Gespräch mit dem sympathischen Multitalent Wartke, der wirklich viel zu erzählen hat. Wikipedia bezeichnet Sie als Musik-Kabarettist, Liedermacher, Schauspieler und Poet. Wie würden Sie sich selber charakterisieren, wo sehen Sie Ihren künstlerischen Schwerpunkt? Ich sage gerne, wer mich in eine Schublade stecken will, der braucht eine Kommode. Im Grunde treffen alle diese Bezeichnungen zu, aber zuerst bin ich mal Liedermacher am Klavier. Ich habe nicht nur einen Schwerpunkt, ich bin neugierig und erweitere mein Spektrum stetig. Ich habe mir weitere Instrumente beigebracht, wie Mundharmonika, Ukulele und Cajon. Zum Klavierkabarett kam dann das Schauspielen in meinem Solo-Theater „König Ödipus“ hinzu und nun ein ganzes Orchesterprogramm mit fulminanten Tanzeinlagen. Haben Sie bereits als Schüler/Student mit Sprache experimentiert und wann sind Sie zum ersten Mal mit ihrer Art von Poesie und Musik erfolgreich vor Publikum aufgetreten?

Fotos: Nele Martensen Gestaltung: Bettina Rosenow UNTER DER LEITUNG VON DAVID CANISIUS Tickets & Infos: www.swingende-notwendigkeit.de Die Live-CD zum Programm: erhältlich ab September 2014 auf www.bodowartke.de www.capital-dance.com Ich habe bereits als Schüler Gedichte geschrieben und in einem regen Briefwechsel mit meiner Patentante in Reimen formuliert. Meine ersten Auftritte hatte ich bereits zu Schulzeiten, zunächst als Teil von Schulkonzerten und schließlich am 16. November 1996 mit meinem ersten Solo-konzert in der Aula. Die Liebe mit all ihren Facetten ist ein stets wiederkehrendes Thema in ihrer Arbeit. Warum gerade die Liebe? Ich glaube, Liebe versetzt uns erst in die Lage, die Dinge zu tun, die wir tun. Im Idealfall ist die Liebe die Motivation für all unser Handeln, Denken und Fühlen. 25.01. SAARBRÜCKEN Saarlandhalle In der Regel treten Sie bei Ihren abendfüllenden Programmen alleine auf, für „Swingende Notwendigkeit“ arbeiten Sie mit dem Capital Dance Orchestra zusammen. Wie kam es dazu? Wie meistens entwickeln sich die besten Projekte aus glücklichen Zufällen. David Canisius, der musikalische Leiter des Capital Dance Orchestras, und ich sind uns 2011 am Wiener Flughafen begegnet. Wir kamen ins Gespräch und ich lud David zu meinem „Noah“-Konzert in der Wiener Stadthalle ein. David saß im Saal und hörte vor seinem inneren Ohr viele von meinen Arrangements im Big Band Sound. Beim Lindy Exchange in Berlin haben wir uns dann wieder getroffen. Ich war zum Tanzen da und David spielte mit dem Orchester an dem Abend. Er ist an mich herangetreten und hat mir von seiner Idee erzählt und so haben wir das gemeinsame Projekt Swingende Notwendigkeit entwickelt. „Swingende Notwendigkeit“ läuft seit 2013, im Februar 2015 kommen Sie damit in das Saarland. Wird die Tournee 2015 im größeren Stil fortgesetzt oder arbeiten Sie bereits an gänzlich Neuem? Die Orchester-Tour wird 2016 fortgesetzt, danach wird es ein zweites Orchester-Programm geben. Zurzeit arbeite ich bereits an meinem fünften Klavierkabarettprogramm, das im Herbst 2015 Premiere haben wird, und ich schreibe an „Antigone“, der Fortsetzung meines Solo-Theaterstücks „König Ödipus“. Saarlandhalle, Saarbrücken, Montag, 23. Februar, ab 20 Uhr www.bodowartke.de Text: Frank Keil Foto: PR 20.02. SAARBRÜCKEN Saarlandhalle BODO WARTKE 06.03. SAARBRÜCKEN Saarlandhalle & THE CAPITAL DANCE ORCHESTRA 23.02. Swingende SAARBRÜCKEN Notwendigkeit Saarlandhalle BODO WARTKE & CAPITAL DANCE ORCHESTRA 17.04. SAARBRÜCKEN Saarlandhalle ATZE SCHRÖDER RICHTIG FREMDGEHEN 25.05. SAARBRÜCKEN Congresshalle SERDAR SOMUNCU H2 UNIVERSE Saarlandhalle, Saarbrücken, Montag, TICKETS 23. Februar, ab 20 UNTER Uhr www.bodowartke.de WWW.S-PROMOTION.DE sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen TICKETHOTLINE 06073-722 740

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News