Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene TriLux Februar 02/16

  • Text
  • Album
  • Februar
  • Redaktion
  • Zeit
  • Termine
  • Wendel
  • Gleis
  • Musik
  • Skunk
  • Veranstalter
  • Trlux
Das total umsonste Popkulturmagazin.

Bereits erschienen.

Bereits erschienen. Bereits erschienen. Leo And The Lineup Danish Dynamite MUSIK-TIPP Kopenhagen hat eine kleine, aber feine Szene in Sachen Ska. Dazu gehören auch die acht MusikerInnen von Leo & The Lineup, die sich zunächst live einen hervorragenden Ruf mit der Interpretation jamaikanischer Musik der 1960er Jahre erworben haben. Auf ihrem gleichnamigen Debüt präsentierten sie bereits 2012 ein mitreissendes Repertoire, dass die Band stilsicher um Soul und Reggae erweitert hat. Alle 17 neuen Stücke vom Intro bis hin zu „This City“ wurden in Dänemarks Hauptstadt für „Hit The Streets“ eingespielt. In Sachen ´Danish Dynamite´ punkten dabei besonders die Background-Sängerinnen, allen voran Chloe Williams. Aber auch der charismatische Frontmann Leo und seine Mitstreiter brauchen sich keineswegs zu verstecken. Mit hitverdächtigen Titeln wie „Runaround“ oder „Time Is Running Out“ haben sich die Skandinavier abseits des Mainstream ganz nach oben gespielt. Parallel zur CD auf dem Berliner Pork Pie-Label erscheint auch eine LP auf Jump Up Records in den USA. Leo & The Lineup „Hit The Streets“ (Pork Pie/Brokensilence) www.fb.com/THELINEUP Text: Frank Keil Bild: Pork Pie Monster Truck Heavy Rock aus Kanada MUSIK-TIPP Das nach einem alten Van benannte kanadische Quartett um den charismatischen Sänger Jon Harvey ist seit der Gründung 2009 eine der markantesten Überraschungen im Spannungsfeld zwischen Hardrock, Alternative-Rock und Stoner- Rock. Zielsicher haben sie seit ihrer ersten gleichnamigen EP ihren Vintage-Sound weiterentwickelt. Auch auf „Sittin´ Heavy´ verstehen sie es die komplette Bandbreite zwischen gefühlvoll und hart abzudecken, was ihnen Fans wie Guns ´n´ Roses, Alice In Chains und ZZ Top beschert hat. Mit Stücken wie dem Opener „Why Are You Not Rocking?“ oder „“To The Flame“ ist der Weg auf den internationalen Musikmarkt endgültig geebnet. Monster Truck leben den Rock´n Roll Moment und genießen jeden Augenblick auf und abseits der Bühne. Und es gelingt ihnen immer wieder, Stücke mit Ohrwurmcharakter zu schreiben. „Don´t Tell Me How To Live“ ist so ein Track, ein großartiger Hit über das Thema selbstbestimmtes Leben. Und wie man hört, kommen die furiosen Rocker damit bereits im März auf Deutschland-Tournee. Monster Truck „Sittin´Heavy“ (Mascot/RTD) www.ilovemonstertruck.com Text: Frank Keil Bild: Mascot Records

Bereits erschienen. Bereits erschienen. für Hilde Tribut an Hildegard Knef MUSIK-TIPP Die 2002 in Berlin verstorbene Hildegard Knef war Schauspielerin (Film & Theater, u.a. im Nachkriegs-Skandalfilm „Die Sünderin“), Sängerin (vorwiegend Chanson & Pop) und Autorin (u.a. der weltweit erfolgreiche Roman- Bestseller „Der Geschenkte Gaul“). Am 28. Dezember 2015 wäre sie 90 Jahre alt geworden. Das Berliner Label Four Music nahm dies zum Anlaß, 20 nahmhafte deutschsprachige KünstlerInnen jeweils einen Titel der im Ausland als Hildegarde Neff populär gewordenen Künstlerin interpretieren zu lassen. Keine leichte Auswahl, denn mit ihrer außergewöhnlichen Stimme hat sie 23 Alben veröffentlicht, 320 Titel, davon 130 eigene, aufgenommen. Auf „für Hilde“ hört man u.a. Mark Forster, Johannes Oerding, Die Fantastischen Vier und Clueso, sie alle interpretieren ´Hilde´ ganz eigen und ungewohnt, wenn man die Originale der ECHO-Preisträgerin kennt und liebt. Aber wenn „für Hilde“ dazu animiert, eine Single, LP oder CD von Hilde anzuhören, ist der Zweck erfüllt. Diverse „für Hilde“ (Four Music/Sony) www.fuerhilde.de Text: Frank Keil Bild: Four Music Runrig Erfolgsgeschichte aus Schottland MUSIK-TIPP Mit „The Story“ präsentieren die sechs Musiker von Runrig ihr 14. und zugleich letztes Studioalbum. Eine der bekanntesten schottischen Bands aller Zeiten verabschiedet sich von ihrem weltweiten Publikum nach über 40 Jahren Bandgeschichte in den verdienten Ruhestand. Mit den zehn, zum Teil in gälischer Sprache vorgetragenen Stücken wie „Onar“ und „An-Duigh Ghabh Mi Cuairt“ lassen Runrig um Leadsänger Bruce Guthro noch einmal ihr großes Können für schöne Melodien, eingängige Rhythmen und nachdenkliche Texte aufblitzen. Um den mutigen Schritt zum Karriereende perfekt zu machen, wurde das Album zusammen mit dem Prague Philharmonic Orchestra in der tschechischen Hauptstadt eingespielt. Alles, was die Fans so lange Zeit an Runrig geliebt haben, kommt hier in Form von Nostalgie noch einmal zur Geltung. Neben der gleichnamigen Single „The Story“ gibt es weitere hitverdächtige Titel zu hören. Und so ganz zuende ist die Story von Runrig dann doch nicht: Ab Februar ist man zunächst auf Welttournee, die auch in Deutschland Station macht. Runrig „The Story“ (Sony Music) www.runrig.co.uk Text: Frank Keil Bild: Sony Music

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News