Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

city-scene TriLux Februar 02/15

  • Text
  • Musik
  • Album
  • Februar
  • Rockhal
  • Lieder
  • Veranstalter
  • Trier
  • Platte
  • Bands
  • Zeit
  • Trilux
Das total umsonste Popkulturmagazin.

V.Ö.:

V.Ö.: 09.03.15 Bereits erschienen. DUNKELBUNT Elektronisches Multitalent CD-TIPP Neben der Musik gilt seine Leidenschaft den Gewürzen. Die Rede ist vom gebürtigen Hamburger Ulf Lindemann alias dunkelbunt der seit 2001 als freischaffender Künstler in Wien. lebt. Das Multitalent (Musiker, Produzent, DJ und Labelchef) ist ein Pionier der sogenannten Electroswing-Szene. Dabei fusionierte er vorwiegend osteuropäische Folklore mit Swing und arbeitete auf acht Albenveröffentlichungen seit 2003 u.a. schon mit Fanfare Ciocarlia und dem Boban Markovic Orchestra zusammen. Auf seinem neuen Album „Mountain Jumper“ bleibt er der osteuropäischen Musik treu, die er vorwiegend mit US-Gründerzeit-Musik wie Bluegrass, Hillbilly und Country zu einem tanzbaren, elektronischen Cocktail verbindet. Die insgesamt 13 Tracks sind ein persönliches Echo aus basslastigen Beats und modernen Clubsounds auf sieben Nordamerika-Reisen, die dunkelbunt in den vergangenen Jahren machte. Und mit „Egal“ liefert er dazu einen ersten hitverdächtigen Anspieltipp. B-TIGHT Polarisierender HipHop CD-TIPP B-Tight ist ein afrodeutscher Rapper aus Berlin, der seine HipHop-Karriere zusammen mit Sido unter dem Projektnamen Royal TS startete. Nach dem experimentelleren letzten Album „Drinne“, das rockig ausfiel, kehrt B-Tight mit den 14 Titeln auf „Retro“ zu seinen Wurzeln zurück. Von „Nummr Einz“ über „“Feuerkugeln“ bis hin zu „Retro“ klingt das gesamte deutschsprachige Werk hart, ohne Blatt vor dem Mund, aber immer mit einer Prise Humor versehen. Auch in Sachen Beats macht B-Tight keine Kompromisse. Dank der eingeladenen Gäste/Freunde wie Eko Fresh, mit dem B-Tight gerade auf Tournee war, gewinnt die CD zudem an Abwechslung. Sicher ist B-Tight nach wie vor ein Typ der polarisiert, den einen zu aggressiv und zu obszön, den anderen dafür extrem nah am wirklichen Großstadt-Leben. Jetzt bleibt abzuwarten wie die Fans seine neuen Stücke aufnehmen werden. Und zumindest das Video zu „Wer Will Was Machen“ stiess bei diesen bereits auf enormen Zuspruch. dunkelbunt „Mountain Jumper“ (dr/Broken Silence) www.morgenlandstreicher.com Text: Frank Keil Bild: dr B-Tight „Retro“ (Raid/Grooveattack) www.b-tight.de Text: Frank Keil Bild: Raid

1. phantacity 2. she‘s a girl * 3. let the good times surround you 4. getting closer 5. get it right 6. fire ** 7. mary anne 8. mrs. applegate 9. love train 10. crawdaddy simone *** 11. desdemona **** 12. tell the truth 13. she‘s gotta get a little love All songs by T. F. Platte / J. B. John published by Tandiz Music LTD, except: * by Dean Maverick, Copyright Control ** by Jimi Hendrix, Experience Hendrix LLC / Universal Music Corporation / Universal Music Publishing International LTD / Universal / MCA Music *** by The Syndicats, Ray Fenwick & Jeff Williams, Ivy Music LTD **** by Marc Bolan, Onward Music LTD Bereits erschienen. Bereits erschienen. Recorded May 28, 2014 at “Das Modul” – Saarbrücken, Saarland Live & Recording Engineer: Michael Schmitt Mixed & Mastered by Sahitamu Mullmeth at DeepGarage Sound Laboratory Cover by Andreas Gothe Apemen Logo & Apehead by Jean-Marc Gerhards Front Picture by Rich Serra, www.rich-serra.de Pictures by Rich Serra, Robert Serra, Georg Kaster, Tobias Cyranski, Projekt Piñata, Henrik Heigl, Natasha Cvetkovic, Thomaz Ransmyr, Alessandra Anzalone, Mark E. Twang, Andreas Gothe and many more ... apemen_modul_cd_booklet.indd 1-2 30.12.14 15:34 HOTEL BOSSA NOVA THE APEMEN Latin-Feuerwerk CD-TIPP Mit „Desordem & Progresso“ präsentiert das Quartett Hotel Bossa Nova aus Wiesbaden erneut einen kongenialen Mix aus Jazz und Bossa Nova. Im Zusammenspiel versiert, lassen das stimmliche Aushängeschild Liza da Costa sowie ihre musikalischen Mitstreiter Sonntag/Stamm/Höhn bei allen Stücken zwischen „Largo de Camoes“ und „Flor (Flower)“ keine Wünsche offen. Hotel Bossa Nova sind gemeinsam einen langen Weg gegangen, der sie auf viele internationale Bühnen geführt hat. Die dort erworbene Reife und Perfektion können sie bei ihrem fünften Album im Studio perfekt umsetzen. Was sie an Fado (Liza da Costa ist gebürtige Portugiesin) Samba und afrokubanischen Einflüssen mit leichter Hand in ihren europäischen Bossa Nova-Exkursionen verarbeitet haben, hört sich immer wieder beschwingt und bodenständig an. Nicht weiter verwunderlich also, dass die Band bei Fans und Kritikern im höchsten Maß positiv punktet. Dieses Jazz-World-Music-Fusion-Feuerwerk ist daher uneingeschränkt empfehlenswert. Hotel Bossa Nova „Desordem & Progresso“ (enja/Soulfood) www.hotelbossanova.com Text: Frank Keil Bild: enja Stilechtes Sixties-Revival CD-TIPP Die 1992 gegründete Mod-Band aus Saarbrücken stand im Sommer 2013 nach einer neunjährigen Pause wieder auf der Bühne. Den Fans und dem Quartett gefiel dies gleichermaßen gut, sodass sich Sänger Tom Platte, Bassist Matthias ´Nuß´ Mühlum, Gitarrist Markus Brixius und Schlagzeuger Thommy Rau zu einer dauerhaften Reunion entschlossen. Im Stile ihrer Vorbilder wie The Kinks, The Who oder The Small Faces haben sie im heimischen Modul-Club eine Live-CD eingespielt, die ein stilechtes Sixties-Revival bedeutet. In Großbritannien, wo man sie liebevoll ´mad chimpanzees on speed´ nennt, knüpfen sie mit Detour Records als Label nun an alte gemeinsame Erfolge an. Und auch hierzulande stößt ihre Mischung aus R & B, Soul und Beat, die nach wie vor durch Punkrock- und Powerpop-Einflüsse bereichert wird, auf großes Interesse. Nicht weiter verwunderlich also, dass die 13 Stücke von „Live@Das Modul, unter denen sich Hits wie „Phantacity“, „Mary Anne“ und „She´s Gotta Get A Little Love“ befinden, ihre charismatische, energiegeladene Bühnenshow 1:1 auf Vinyl transportiert. Ein großer Wurf, der richtig Lust auf ein neues Studioalbum macht. The Apemen „Live@Das Modul“ (Detour Records) www.the-apemen.de Text: Frank Keil Bild: Detour Records

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News