Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

city-scene TriLux Dezember 12/15

  • Text
  • Dezember
  • Musik
  • Album
  • Redaktion
  • Veranstalter
  • Rockhal
  • Deutschen
  • April
  • Trier
  • Welt
  • Cityscene
  • Trilux
Das total umsonste Popkulturmagazin

32 Serienspecial Super

32 Serienspecial Super Duper TV Serienspecial Das Flimmerkistenprogram für Weihnachten Zu lachen gibt es in den im Folgenden vorgestellten TV Serien wenig. In „Gotham“ (Warner Home Video Germany) etwa braut sich einiges zusammen. Rivalisierende Bandenchefs und mehrere Einzeltäter machen den Polizisten James Gordon (Ben McKenzie) und Harvey Bullock (Donal Logue) zu schaffen. Zu diesem Cast gesellen sich bekannte Figuren wie Catwoman (Camren Bicondova) und der Pinguin, der hier noch Oswald Cobblepot (Robin Lord Taylor) heißt und sich erst langsam zum wahren Bösewicht entwickelt. Die erste Staffel setzt mit dem Mord an Martha und Thomas Wayne ein, die vor den Augen ihres Sohnes Bruce von einem Unbekannten erschossen werden. Dies ist der sprichwörtliche Startschuss für 22 kurzweilige Folgen, in denen sich der Jüngling Bruce Wayne - unterstützt von seinem Diener und Mentor Alfred Pennyworth (Sean Pertwee) - mehr und mehr mit den illegalen und verbrecherischen Machenschaften in Gotham City beschäftigt. Wie das endet, wissen wir ja. Zu Ende ist tatsächlich das Leben von Nicholas Brody (Damian Lewis). Dennoch startet die vierte Staffel von „Homeland“ (20th Century Fox) ereignisreich. Carrie Mathison (Claire Danes) leitet nunmehr eine CIA-Dependance in Kabul. Sie gibt gleich zu Beginn das Okay für das Bombardement eines vermeintlichen Terroristenver- stecks und ist damit verantwortlich, dass Dutzende Zivilisten getötet werden. Es bedarf keiner Eingewöhnungszeit, um mit „Homeland“ wieder warm zu werden. Die Macher wissen ganz genau, wie sie den Zuschauer dran kriegen und spinnen realitätsnahe Geschichten um die rastlose und aufopferungsvoll agierende Agentin Mathison, die auch - so viel darf verraten werden - diese Staffel überleben wird, um dann in der fünften Berlin (un)sicher zu machen. Dort wird ihr hoffentlich nicht das widerfahren, was Matt Dillon als Secret Service-Agent Ethan Burke in „Wayward Pines“ (20th Century Fox) erleben muss. Burke ist auf der Suche nach zwei vermissten Kollegen und wacht nach einem Autounfall in besagtem Nest Wayward Pines auf. Dass hier nicht alles so ist, wie es scheint, wird ihm schnell bewusst. Zumindest hat er ebenso schnell eine Verbündete gefunden: die Kellnerin Beverly, gespielt von Juliette Lewis. Am Ende der ersten Folge muss Burke allerdings eine erschreckende Entdeckung machen. Was genau, wird aus Fairness-Gründen nicht verraten. Text: Peter Parker Fotos: Warner Home Video Germany, 20th Century Fox

33 Auto- & Motorsport Geschenkideen für Autoliebhaber Von Kurios bis Nützlich Wer zu den „frühen Vögeln“ gehört, der ist sicher schon längst auf der Suche nach dem passenden Geschenk für seine Liebsten. Autoliebhaber zu beschenken, ist zuweilen ganz schön schwer. Aber es gibt auch einiges, was der passionierte Motorenliebhaber noch nicht besitzt. Nach wie vor werden zu Weihnachten gerne Bücher verschenkt. Beim Buchhändler des Vertrauens wird man auch in diesem Fall fündig. So darf zum Beispiel „100 Autos, die man unbedingt fahren muss, bevor man stirbt“ von Franz Heel und Olaf Schumacher in der Sammlung eines Autoliebhabers nicht fehlen. Hierin wird mit Augenzwinkern erklärt, warum man sowohl einen Trabant 601 ebenso gefahren haben muss wie einen Bugatti Royale. 100 Möglichkeiten also, die dem Beschenkten lange Freude bereiten. Wer Benzin im Blut hat, der kommt auch nicht umher, sich über Falschparker aufzuregen, oder muss zwangsläufig hin und wieder selbst eine Parksünde begehen. Die Firma Donkey hat hierfür ein Set an „100 Parkkärtchen für und gegen Falschparker“ veröffentlicht. Die Karte „Dieses Auto wurde im Rahmen eines Kunstprojektes abgestellt“ auf das Armaturenbrett platziert, erheitert die Politesse sicherlich. Aber auch beim Aufregen über andere Falschparker beruhigen die Kärtchen erhitzte Gemüter mit Sprüchen wie „Echt bescheiden, Sie und Ihr Parkstil“. Absolut nützlich und auch notwendig für jeden Autofahrer, ob Liebhaber oder nicht, sind Fahrsicherheitstrainings. Beim ADAC können vom Basis- bis hin zum Intensivkurs mehrere Trainings gebucht werden, bei denen man das Verhalten des eigenen Autos in Situationen wie Schleudern oder Vollbremsung kennenlernt. Unter anderem wird ein spezielles „Junge Fahrer“- Training angeboten. Dies richtet sich an Fahranfänger zwischen 17 und 25 Jahren. Wem unsere Tipps zu langweilig sind, der hat immer noch die Möglichkeit, passend zu Weihnachten das Wunderbäumchen mit „Tannennadelduft“ zu verschenken. Text: Tine Sattler Bild: Verlag Heel, Donkey, MTS ~ G e w i n n s p i e L ~ 20 x 1 Wunderbäume der Firma MTS 1 Set „100 Parkkärtchen für & gegen Falschparker“ der Firma Donkey- Products. Email mit Adresse bis zum 15. Januar 2016 an gewinne@saar-scene.de mit dem Betreff „Bäumchen“ oder „Kärtchen“. Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18. Keine Auszahlung. Es entscheidet das Los.

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News