Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 2 Jahren

41. Filmfestival Max Ophüls Preis - Programmheft

  • Text
  • Ophuels
  • Langfilm
  • Kurzfilm
  • Programm
  • Wettbewerb
  • Dokumentarfilm
  • Filmfestival
  • Deutschland
247 Kinovorstellungen, 149 Filme, 17 Branchen-Veranstaltungen und Empfänge, vier spannende Abende im Lolas Bistro – die kommenden sieben Tage des 41. Filmfestivals Max Ophüls Preis haben es in sich! Im reichhaltigen Programm finden sich aus der Szene des jungen deutschsprachigen Kinos viele Neuentdeckungen, aber auch jede Menge Filmemacher·innen, die schon einmal in Saarbrücken waren und nun ihre neue Arbeit vorstellen.

wettbewerb kurzfilm von

wettbewerb kurzfilm von den 21 Kurzfilmen im diesjährigen wettbewerb feiern 16 Produktionen ihre Uraufführung. sie bewerben sich um zwei Preise. PROGRAMM 1: DeR FiLM vOM PROPeLLeRMAnn Regie: Johannes bachmann / schweiz 2020 / Farbe / 22 Min. / Dt., schweizerdt. mit dt. Ut / Uraufführung / Cast: Julian boine, Roger bonjour, Johannes bachmann, Max Rüdlinger „Josef findet einen Propellerhut, und er setzt alles daran, um damit zu fliegen zu können.“ Das ist ungefähr die Kurzfilm-Storyline vom Filmstudenten Claudius, der alles daransetzt, endlich seinen Abschlussfilm zu realisieren. Aber Filme machen ist gar nicht mal so einfach und fliegen erst recht nicht... FAvORiten Regie: Martin Monk / Österreich, Deutschland 2019 / Farbe / 18 Min. / dt. erstaufführung / Cast: Lia wilfing, Christian Dolezal Nach einem Streit mit ihrer Mutter packt die rebellische Sofia hastig einige Sachen und haut ab. Mit dem diffusen Ziel, ihren leiblichen Vater ausfindig zu machen, will sie per Autostopp nach Italien. Als sie schließlich der Ingenieur Michael mitnimmt, beginnt ein von Misstrauen geprägter Roadtrip. DeR QUeLL Regie: inez Körnich / Deutschland 2019 / Farbe / 21 Min. / Uraufführung / Cast: Ada Philine stappenbeck, Luisa-Céline Gaffron, tina schorcht, Anna von berg Die junge Krankenschwester Alma arbeitet in einem Lebensbornheim, einer SS-Organisation, deren Ziel es ist, den „arischen“ Nachwuchs zu sichern. Sie hat dort vor wenigen Monaten selbst entbunden und ihr Kind zur Adoption freigegeben. Der Tag, an dem ihr Kind abgeholt wird, naht und sie nimmt auf ihre Weise Abschied. 90% Regie: Jerry hoffmann / Deutschland 2020 / Farbe / 15 Min. / Uraufführung / Cast: simon Frühwirth, Lili epply, Julia hummer, Melanie straub, björn bugri Der 16-jährige Jean rutscht immer mehr in eine Magersucht hinein – oder wie er es nennen würde: das geile Gefühl der absoluten Selbstbeherrschung. Seine Eltern reagieren nur mit Unverständnis und setzen ihn zunehmend unter Druck. Erst als die forsche Lili in sein Leben tritt und alles durcheinander bringt, beginnt er sich zu öffnen. Sie nimmt ihn mit auf ein Abenteuer und bringt Jean dazu, sich mit seinem Problem zu konfrontieren. Di 22:15 CS 2 / Mi 16:30 CS 1 / Do 14:00 CS 4 / Sa 14:00 CS 4 24 41. filmfestival max ophüls preis

wettbewerb kurzfilm PROGRAMM 2: AUFKLÄRUnG FüR hÖnOw sChweiGen DeR FisChe 22:47 Linie 34 MALL Regie: Frédéric Jaeger / Deutschland 2020 / Farbe / 22 Min. / Uraufführung / Cast: stefan Koutzev, Youdid Kahveci, Maximilian Andereya Für den Dreh seines neuen Films fährt Navid an den Stadtrand, dorthin, wo die östlichste U-Bahn Berlins ihre Endstation hat. Sein Plan ist einfach: Frauenfeindliche Männer will er finden und sie überzeugen, Frauenkleider anzuziehen, damit sie endlich einmal am eigenen Leib Frauenfeindlichkeit erleben. Der Film, den er dreht, heißt „Aufklärung für Hönow“. Regie: hilke Rönnfeldt / island, Deutschland, Dänemark 2019 / Farbe / 20 Min. / isl. mit dt. Ut / dt. erstaufführung / Cast: helena heðinsdóttir, halldóra Geirharðsdóttir, David bredin, hafsteinn thor Die Teenagerin Saga lebt mit ihrer Mutter Hildur isoliert von der Welt auf einer Fischfarm in den isländischen Fjorden. Als die Tage länger und dunkler werden, verschwindet auch Hildur wie jedes Jahr zu dieser Zeit tief in ihrer eigenen Dunkelheit. Saga muss sich entscheiden: Soll sie überwintern oder ist es Zeit, zu einem anderen, wärmeren Ort aufzubrechen? Regie: Michael Karrer / schweiz 2019 / Farbe / 10 Min. / schweizerdt. mit dt. Ut / dt. erstaufführung / Cast: nadim ben said, nadège Kanku, Mina wehrli, Matia Frei, Michael Finger u. a. Es ist 22:47 Uhr in einem Bus irgendwo in einer Stadt. Ein paar Jugendliche hören Musik und reden laut durcheinander. Die anderen Passagiere schauen gelangweilt aus dem Fenster oder auf ihr Handy. Ein angetrunkener Mann steigt ein und gesellt sich zu den Jugendlichen. Die Stimmung beginnt zu kippen. Regie: Jerry hoffmann / Deutschland 2019 / s/w / 7 Min. / ohne Dialog / Uraufführung / Cast: thomas Arnold, benno Krahn, Kai benno vos, henri Lücht, Larissa sirah herden, tobias Langhoff Ein Diebstahl mit Folgen: Als der introvertierte Didi dabei erwischt wird, wie er eine Spielzeug-Meerjungfrau klaut, weiß sein betont maskuliner Vater nicht, wie er damit umgehen soll. FOR ReAsOns UnKnOwn Regie: tom Otte / Deutschland 2020 / Farbe / 15 Min. / Fantasiesprache / Uraufführung / Cast: sebastian Rudolph, bekim Latifi, benjamin hassmann Eine Fahrt an den Waldrand. Drei Personen, ein Anruf, eine Flucht in den Wald. Im Spiel von Jäger und Gejagtem entsteht eine Bewegung zwischen Unsichtbarkeit, verstärkter Wahrnehmung und physischer Präsenz. Mi 14:00 CS 4 / Do 22:30 CS 3 / Fr 12:45 CS 3 / So 20:15 CS 2 41. filmfestival max ophüls preis 25

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News