Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 2 Jahren

41. Filmfestival Max Ophüls Preis - Programmheft

  • Text
  • Ophuels
  • Langfilm
  • Kurzfilm
  • Programm
  • Wettbewerb
  • Dokumentarfilm
  • Filmfestival
  • Deutschland
247 Kinovorstellungen, 149 Filme, 17 Branchen-Veranstaltungen und Empfänge, vier spannende Abende im Lolas Bistro – die kommenden sieben Tage des 41. Filmfestivals Max Ophüls Preis haben es in sich! Im reichhaltigen Programm finden sich aus der Szene des jungen deutschsprachigen Kinos viele Neuentdeckungen, aber auch jede Menge Filmemacher·innen, die schon einmal in Saarbrücken waren und nun ihre neue Arbeit vorstellen.

wettbewerb mittellanger

wettbewerb mittellanger film PROGRAMM 4: FAbiU Regie: stefan Langthaler / Österreich 2020 / Farbe / 30 Min. / Uraufführung / Cast: Günter tolar, Kristóf Gellén, birgit stimmer Der 80-jährige Rentner Arthur lebt in einer Wiener Gemeindewohnung und pflegt schon seit längerer Zeit liebevoll seine schwerkranke Ehefrau Martha. Bisher unterstützten ihn dabei ausschließlich weibliche Pflegehilfen, als jedoch am Beginn einer neuen Woche plötzlich der ungarische Pflegehelfer Fabiu vor der Tür steht, gerät Arthurs Routine ins Wanken. Bald beginnen sich die zwei Männer sukzessive anzunähern, und in Arthur kommen Gefühle hoch, die von tiefer Sehnsucht und unterdrückter Begierde zeugen. OKtOPUs UnD MURÄne tO the seA Di 15:00 CS 2 / Do 21:30 CS 4 / Fr 17:30 FH / Sa 17:30 8 ½ Regie: sebastian husak / Deutschland 2020 / Farbe / 43 Min. / Uraufführung / Cast: Leonard scheicher, Mala emde, vincent Redetzki Max ist mit den Verpflichtungen und Entscheidungen des Erwachsenwerdens überfordert. Er sehnt sich nach den alten Freundschaften und Orten seiner Schulzeit. Darum lädt er seinen ehemals besten Freund Jonas auf das Boot ein, auf dem sie während ihrer Kindheit fast jeden Sommer verbracht haben. Doch nicht nur, weil Jonas seine Freundin Nora mitbringt, wird klar, dass die Tage auf dem Boot diesmal anders verlaufen werden, als die alten Freunde sich das vorgestellt haben. Regie: Julian M. Grünthal / schweiz 2019 / Farbe / 30 Min. / ohne Dialog / dt. erstaufführung / Cast: hagar Admoni, Carlos Leal, nikolaus schmid, David wurawa Maria, Witwe eines vor Jahren auf See verschollenen Fischers, findet keinen Frieden. Nach einem Sturm zieht sie ihren Ehemann jedoch wieder aus dem Meer – lebendig. Ihre brennende Sehnsucht nach Liebe lässt Maria das Unmögliche glauben. Doch am Himmel kreist ein Helikopter, im Hafen werden Menschen verladen, und weißes Plastik legt sich über die Gesichter der Toten. In dieser Nacht wird sich entscheiden, ob es Maria gelingt, ihrer Einsamkeit und verzerrten Wahrnehmung einer absurden Welt ein Ende zu setzen. PROGRAMM 5: CORD Regie: tim Garde / Deutschland 2020 / Farbe / 30 Min. / Uraufführung / Cast: hans-heinrich hardt, ivo Kortlang, Matthias brenner, sahin eryilmaz, edelgard hansen, Oliver Marlo Cords Sohn Finn zieht aus – und Cord ist nun ganz allein zu Hause. Weder sein Job als Zugführer noch seine alten Kumpels am Planespotter-Hügel können ihn ablenken. Kurzerhand fährt Cord zu Finns neuer Wohnung, doch unter der angegebenen Adresse wohnt sein Sohn nicht. Auch auf dem Handy ist Finn nicht mehr erreichbar. Cord packt ein schrecklicher Gedanke. 22 41. filmfestival max ophüls preis

wettbewerb mittellanger film DAs wie ist DAs wAs LYChen 92 Regie: Pascal schuh / Deutschland 2020 / Farbe / 30 Min. / Uraufführung / Cast: Paul boche, elisabeth taraba, Michael ihnow, Justus Carrière, sabrina schlenke u. a. Es wird eine Zeit geben, in der die Menschen satt sind und wenig Freude aneinander finden. In dieser Welt ohne Appetit und Lust, in der Sex zur Fortpflanzung nicht mehr notwendig ist, bewegt sich Oteam, der etwas anders tickt. Oteam hat Synästhesie. Er sieht Farben, wenn er Obst berührt. In seinem Wohnzimmer hat er Wartebänke angebracht. Er liebt es, sie Tag für Tag abzustauben. Wenn doch eh alles keinen Sinn hat, kann man das Warten auch kultivieren. Doch warten worauf? Regie: Constanze Klaue / Deutschland 2020 / Farbe / 30 Min. / Uraufführung / Cast: béla westhaus, Karl-bruno hanke, Milena Dreißig, Christian näthe, tobias Langhoff u. a. Lychen 1992. Der zwölfjährige Mo muss mit seiner Familie den Urlaub auf dem Zeltplatz in Brandenburg verbringen. Die Probleme der Eltern, die Veränderungen durch das neue System und die brutalen Schwimmstunden des Vaters haben ihre Spuren hinterlassen. Erst als beinahe ein Unglück passiert, beginnt Mo die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Di 22:00 CS 3 / Do 20:00 8 ½ / Fr 14:00 CS 4 / So 15:00 FH Möbel Boutique Café-Bar Einrichtungsberatung Rotenhofstraße 1a, 66111 Saarbrücken www.river-nordicdesign.de 41. filmfestival max ophüls preis 23

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News