Willkommen zum POPSCENE E-PAPER Kiosk.

Hier findest Du nicht nur die neueste POPSCENE Ausgabe als praktischen Blätterband, sondern auch unseren KULTURKALENDER, die ORIGINALE, sowie spannende Infofolder aus der Region, angereichert mit Fotos, fesselnden Video und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.
Aufrufe
vor 2 Jahren

saar-scene August 08/13

  • Text
  • August
  • Album
  • Rockhal
  • Kammgarn
  • September
  • Genau
  • Musik
  • Brixius
  • Leute
  • Saarland
Das total umsonste Popkulturmagazin.

4 titel ANVIL HOPE IN

4 titel ANVIL HOPE IN HELL Bei Metal-Fans schon lange als einziger beständiger Pol in einem sonst allmählich an Charakter verlierenden Musik-Genre gesehen, machte sie spätestens der 2009 erschienene Dokumentarfilm The Story Of Anvil berühmt. Die Rede ist von der kanadischen Kult-Metal-Band Anvil, die ab August auf Tour geht und auch die deutschen Fans in Köln, Lichtenfels und Saarbrücken begeistern wird. Im Gepäck sind der neue Bassist Sal Italiano und das neue Album Hope in Hell, das nach dem bereits erfolgreichen letzten Studiowerk Juggernaut of Justice (2011) erneut großes erwarten lässt. Ein Interview mit Steve „Lips“ Kudlow (Gitarrist und Sänger). Seit Mai diesen Jahres ist euer neues Album Hope in Hell draußen. Erzähl uns doch mal etwas darüber. Wie gefällt es dir und warum sollten sich Fans und Musikbegeisterte das Album kaufen? Warum sie unser Album kaufen sollten? Soll ich ehrlich sein? Ich weiß es nicht. Ich bin schlecht darin Eigenwerbung zu machen, das ist einfach nicht mein Ding. Vielleicht, weil es das ist was ich tue und das was ich immer schon getan habe. Nichts hat sich wirklich geändert. Ich mache Musik seit ich sehr, sehr jung bin. Ich mache das nonstop. Wieso es irgendjemand kaufen sollte? … Weil wir uns Mühe gegeben haben? Was ist anders am neuen Album? Zum Beispiel im Vergleich zum letzten: Juggernaut Of Justice? Wir versuchen immer anders zu sein. Du kannst nicht immer wieder die gleichen Songs produzieren. Abgesehen davon, ist es genau das was wir tun und immer schon getan haben, alles ist sehr beständig und zeitlos. Ich denke sogar, dass Anvil eine der konsequentesten Bands im Metal-Genre

sind, ähnlich wie Motörhead. Wir sind, was wir sind, tun was wir tun und versuchen so weiter zu machen. Besser kann ich es nicht beschreiben. Ich meine, wenn jemand findet, dass ein Album besser oder schlechter ist, als ein anderes, dann ist das eben so. Die Leute entscheiden. Ich für meinen Teil weiß, dass ich immer versuche alles zu geben. Ich gehe immer an meine Grenzen, um bestmögliche Arbeit abzuliefern – egal zu welcher Zeit meiner Karriere. Das ist, was ich mache. Es ist immer aus meiner Perspektive heraus. Ich schreibe schließlich die Songs. Es ist nicht so als würde ich die Songs von jemand anderem schreiben. Manchmal finde ich bestimmte Songs besser als andere, manchmal habe ich einen anderen Geschmack, als die Hörer und manchmal stimmt es einfach überein. Also was einen Song besser als den anderen macht? Das sollen die Leute entscheiden. Erzähl mir doch etwas über Sal. Kanntet ihr euch schon bevor er der neue Bassist wurde? Wie hat er sich eingewöhnt und wie würdest du seinen musikalischen Einfluss beschreiben? Gibt es den überhaupt oder hat er sich einfach perfekt eingefügt? Wir kennen Sal seit vielen, vielen Jahren. Als unser Bassist ging, war er der erste, den wir anriefen und er sagte direkt zu. So lief das Ganze und ja, er passt einfach perfekt in das rein, was wir machen. Einfluss? Wie soll jemand, der sich Jahre später in eine bestehende Situation einfügt, etwas beeinflussen? So etwas passiert nicht. Du kommst als neuer Gitarrist nicht plötzlich zu Judas Priest und fängst an die Band zu ändern? Wir ändern uns nicht. Wir wissen, was wir machen wollen, wo wir waren und was wir bereits gemacht haben. Und genau so machen wir weiter. Sal ist mit aufs Boot gesprungen. Er geht mit uns, nicht wir mit ihm. Glaubst du, dass die Auswirkungen des Dokumentarfilms The Story Of Anvil langsam abklingen und die Musik für sich allein spricht? Oh je, ich weiß nur, egal wo ich in der Welt bin: die Leute erkennen mich. Also bin ich wohl berühmt. Geht das weg? Scheint nicht so (lacht). Leute grölen mir „Hey Lips“ hinterher, zum Beispiel, wenn ich den Broadway in New York entlang laufe. Ich schaue mich um und frage mich, wer meinen Namen ruft. Dann denke ich: „Da ist doch niemand meiner Freunde” und dann fällt es mir wieder ein: “Ach ja, stimmt, ich habe ja einen Film gemacht, also bin ich nun berühmt.“ Es ist so seltsam und ich kann immer noch nicht richtig damit umgehen. Mir wird immer wieder bewusst, dass Leute, die ich nicht kenne, meinen Namen kennen. Aber das Ding ist folgendes: Ich bin immer noch ich – so wie ich immer war. Ich hab das Level und die Auswirkungen dessen, was passiert ist, noch nicht komplett begriffen. Es scheint nicht, als wäre es so anders, als noch vor einem Jahr. Ich weiß es nicht. Das Einzige, was ich weiß ist, dass die Leute wegen des Films extrem kritisch geworden sind. Sie hören unsere Musik und denken sich “Ok, lass uns mal schauen, welchen Einfluss der Film auf ihre Musik hatte und ob sie jetzt kommerziell werden.” Die Antwort dazu ist: Hört euch die Musik an! Denn nein, wir sind immer noch nicht kommerziell und es hatte keinen Einfluss auf uns und wie wir dazu stehen im Radio gespielt zu werden. Viele Leute sind enttäuscht darüber und sagen uns „Schaut, ihr hattet diese Möglichkeit, warum ändert ihr nicht euren Sound und werdet im Radio gespielt? Aber wieso sollten wir uns ändern? Die ganze Anvil- Story ist so: Wir haben gemacht was wir wollten, sind uns treu geblieben und lieben was wir tun. Wieso sollten wir also plötzlich etwas tun, was wir nicht tun wollen. Nur des Geldes wegen? Das würde nach all der harten Arbeit keinen Sinn machen und somit wird das nie passieren. >> zum Tour Trailer Kleiner Klub Saarbrücken, Donnerstag, 8. August, ab 19 Uhr www.anvilmetal.com

POPSCENE

POPSCENE Juli 07/19
POPSCENE Juni 06/19
POPSCENE Mai 05/19
POPSCENE April 04/19
POPSCENE März 03/19
POPSCENE Februar 02/19
POPSCENE Januar 01/19
POPSCENE Dezember 12/18
POPSCENE November 11/18
POPSCENE Oktober 10/18
POPSCENE September 09/18
POPSCENE August 08/18
POPSCENE Juli 07/18
POPSCENE Juni 06/18
POPSCENE Mai 05/18
POPSCENE April 04/18
POPSCENE März 03/18
POPSCENE Februar 02/18
POPSCENE Januar 01/18
POPSCENE Dezember 12/17
POPSCENE November 11/17
POPSCENE Oktober 10/17
POPSCENE September 09/17
POPSCENE August 08/17
POPSCENE Juli 07/17
POPSCENE Juni 06/17
POPSCENE Mai 05/17
POPSCENE April 04/17
POPSCENE März 03/17
POPSCENE Februar 02/17
POPSCENE Januar 01/17
saar-scene Dazember 12/16
city-scene Westpfalz November 11/16
city-scene TriLux November 11/16
saar-scene November 11/16
city-scene Westpfalz Oktober 10/16
city-scene TriLux Oktober 10/16
saar-scene Oktober 10/16
city-scene Westpfalz September 09/16
city-scene TriLux September 09/16
saar-scene September 09/16
city-scene Westpfalz August 08/16
city-scene TriLux August 08/16
saar-scene August 08/16
city-scene Westpfalz Juli 07/16
city-scene TriLux Juli 07/16
saar-scene Juli 07/16
city-scene Westpfalz Juni 06/16
city-scene TriLux Juni 06/16
saar-scene Juni 06/16
city-scene Westpfalz Mai 05/16
city-scene TriLux Mai 05/16
saar-scene Mai 05/16
city-scene Westpfalz April 04/16
city-scene TriLux April 04/16
saar-scene April 04/16
city-scene Westpfalz März 03/16
city-scene TriLux März 03/16
saar-scene März 03/16
city-scene Westpfalz Februar 02/16
city-scene TriLux Februar 02/16
saar-scene Februar 02/16
city-scene Westpfalz Januar 01/16
city-scene TriLux Januar 01/16
saar-scene Januar 01/16
city-scene Westpfalz Dezember 12/15
city-scene TriLux Dezember 12/15
saar-scene Dezember 12/15
city-scene Westpfalz November 11/15
city-scene TriLux November 11/15
saar-scene November 11/15
city-scene Westpfalz Oktober 10/15
city-scene TriLux Oktober 10/15
saar-scene Oktober 10/15
city-scene TriLux September 09/15
saar-scene September 09/15
city-scene Westpfalz August 08/15
city-scene TriLux August 08/15
saar-scene August 08/15
city-scene Westpfalz Juli 07/15
city-scene TriLux Juli 07/15
saar-scene Juli 07/15
city-scene Westpfalz Juni 06/15
city-scene TriLux Juni 06/15
saar-scene Juni 06/15
city-scene Westpfalz Mai 05/15
city-scene TriLux Mai 05/15
saar-scene Mai 05/15
city-scene Westpfalz April 04/15
city-scene TriLux April 04/15
saar-scene April 04/15
city-scene Westpfalz März 03/15
city-scene TriLux März 03/15
saar-scene März 03/15
city-scene Westpfalz Februar 02/15
city-scene TriLux Februar 02/15
saar-scene Februar 02/15
city-scene Westpfalz Januar 01/15
city-scene TriLux Jan 01/15
saar-scene Januar 01/15
saar-scene Dezember 12/14
saar-scene November 11/14
saar-scene Oktober 10/14
saar-scene September 09/14
saar-scene August 08/14
saar-scene Juli 07/04
saar-scene Juni 06/14
saar-scene Mai 05/14
saar-scene April 04/14
saar-scene März 03/14
saar-scene Februar 02/14
saar-scene Januar 01/14
saar-scene Dezember 12/13
saar-scene November 11/13
saar-scene Oktober 10/13
saar-scene September 09/13
saar-scene August 08/13
saar-scene Juli 07/13
saar-scene Juni 06/13
saar-scene Mai 05/13
saar-scene April 04/13
saar-scene März 06/13
saar-scene Februar 02/13
saar-scene Januar 01/13
saar-scene Dezember 12/12
saar-scene November 11/12
saar-scene Oktober 10/12
saar-scene September 09/12
saar-scene August 08/12
saar-scene Juli 07/12
saar-scene Juni 06/12
saar-scene Mai 05/12
saar-scene April 04/12
saar-scene März 03/12
saar-scene Februar 02/12
saar-scene Januar 01/12
saar-scene Dezember 12/11
saar-scene November 11/11
saar-scene Oktober 10/11
saar-scene September 09/11
saar-scene August 08/11
saar-scene Juli 07/11
saar-scene Juni 06/11
saar-scene Mai 05/11
saar-scene März 03/11
saar-scene Februar 02/11
saar-scene Dezember/Januar 10/10
saar-scene November 09/10
saar-scene Oktober 08/10
saar-scene September 07/10
saar-scene Juli/August 06/10
saar-scene Juni 5/10
saar-scene Mai 04/10
saar-scene April 03/10
saar-scene März 02/10
saar-scene Februar 01/10
saar-scene Dezember 05/09
saar-scene November 04/09
saar-scene Oktober 03/09
saar-scene September 02/09
saar-scene August 01/09

KULTURKALENDER

Kulturkalender - Juli/August 07/08/2019
Kulturkalender Juni 06/19
KULTURKALENDER April 04/19
KULTURKALENDER März 03/19
KULTURKALENDER Februar 02/19
KULTURKALENDER Januar 01/19

KIOSK

Saar-Spektakel Programmheft
Fibel!Gastro Juli/August 2019
Programmheft Bundesfestival junger Film
Veranstaltungsbroschüre Europäische Kulturpark Bliesbruck Reinheim
Metz est wunderbar
Was? Wann? Wo? - Veranstaltungen in Saarbrücken
Festival PERSPECTIVES 2019 Programmheft
KuBa e.V. Programmheft Mai-August 2019
Theater Trier Spielzeitheft 2019/20
Saarländisches Staatstheater Spielzeitheft 2019/2020
Fibel!Gastro Mai/Juni 2019
Internationale Musikfestspiele Saar 2019 - Programmbuch
Fibel!Gastro März/April 2019
Filmfestival Max Ophüls Programmheft

ORIGINALE

Originale in Saarbrücken 14
Originale in Saarbrücken 13
Originale in Saarbrücken 12
Originale in Saarbrücken 11
Originale in St. Wendel 2
Originale in Saarbrücken 10
Originale in Saarbrücken 9
Originale in Saarbrücken 8
Originale in Saarlouis 1
Originale in Saarbrücken 7
Originale in Saarbrücken 6
Originale in Saarbrücken 5
Originale in Saarbrücken 4
Originale in Saarbrücken 3
Originale in Saarbrücken 2
Originale in Saarbrücken 1

POPSCENE News